Was Notiz-Apps alles können

So wird Ihr Smartphone zum Notizbuch

Montag den 18.04.2011 um 15:14 Uhr

von Robert Strohmeyer

Smartphone statt Notizbuch
Vergrößern Smartphone statt Notizbuch
© 2014
Jede noch so nichtige Information will Aufmerksamkeit und es wird immer schwerer, den Überblick zu behalten. Zum Glück gibt es für jede Aufgabe eine passende App.
Die heutige Welt wird dominiert von virtuellen Ablenkungsmanövern, immer wiederkehrenden Unterbrechungen und ständig wechselnden Aufgaben und Prioritäten. Kein Wunder, dass es manchen Menschen immer schwerer fällt, ihre Gedanken beisammen zu halten. Wir zeigen Ihnen deshalb zwei garantiert hilfreiche Möglichkeiten, wie Sie Ihr Smartphone dazu nutzen, die essentiellen Ideen und wichtigen Gedanken, die durch Ihr Gehirn geistern, im richtigen Moment festzuhalten.

Was ist essentiell wichtig und was nicht? Das ist komplett abhängig von persönlichen und beruflichen Prioritäten. Manchmal erkennen wir aber auch einfach nicht, wie wichtig eine eben angekommene E-Mail, eine aufgeschriebene Telefonnummer oder ein vages Produkt-Konzept ist - bis wir uns von dem Thema distanziert, unsere Gedanken geordnet und einen Kontext für die Information gebildet haben. Doch bis dieser Zeitraum überbrückt ist, verstreicht oft wichtige Zeit - Zeit, in der eine Idee wieder verfliegen kann, sofern sie nicht in irgendeiner Form festgehalten wurde.

Montag den 18.04.2011 um 15:14 Uhr

von Robert Strohmeyer

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
815101