29714

Warum der (Aldi-) PC mit Speicherplatz geizt

08.05.2002 | 10:15 Uhr |

Viele Einsteiger trauten Ihren Augen nicht, als sie ihren frisch erworbenen Aldi-PC einschalteten: Für die 80-Gigabyte-Festplatte des Medion-Rechners ermittelten sie eine Gesamtgröße von nur 74,5 Gigabyte - satte 5,5 Gigabyte weniger, als auf dem Aldi-Plakat versprochen. Ein Anruf bei der Medion-Hotline brachte es an den Tag: "Ja, die Hersteller geben da mehr an, als wirklich drauf ist", meinte die Service-Dame. "Das ist ganz in Ordnung". Das finden viele Anwender nun gerade nicht.

Viele Einsteiger trauten Ihren Augen nicht, als sie ihren frisch erworbenen Aldi-PC einschalteten: Für die 80-Gigabyte-Festplatte des Medion-Rechners ermittelten sie eine Gesamtgröße von nur 74,5 Gigabyte - satte 5,5 Gigabyte weniger, als auf dem Aldi-Plakat versprochen.

Ein Anruf bei der Medion-Hotline brachte es an den Tag: "Ja, die Hersteller geben da mehr an, als wirklich drauf ist", meinte die Service-Dame. "Das ist ganz in Ordnung".

Das finden viele Anwender nun gerade nicht. Und dass beim Unterteilen der Festplatte "auch noch ein bisschen verloren geht", ist auch kein Trost. Ein Fall für den Verbraucherschutz?

0 Kommentare zu diesem Artikel
29714