Netzwerk

So funkt Ihr WLAN schnell und sicher

Freitag, 08.07.2011 | 11:00 von Thomas Rau
AVM Fritz!Box Fon WLAN 7390 Lokalisierung AT/CH (20002486)
AVM Fritz!Box Fon WLAN 7390 Lokalisierung AT/CH (20002486)
4 Angebote ab 188,81€ Preisentwicklung zum Produkt
Wenn der PC oder das Notebook keine oder nur eine langsame Verbindung zum WLAN-Router aufbauen will, helfen Ihnen diese zehn Tipps weiter.

1. WLAN-Adapter prüfen

Das WLAN-Modul im PC oder Notebook muss korrekt installiert sein. Taucht die Komponente im Geräte-Manager unter „Netzwerkadapter“ ohne Ausrufezeichen auf, ist alles in Ordnung. Falls nicht: Installieren Sie aktuellere Treiber.

2. WLAN-Adapter aktivieren

Bei Notebooks lässt sich das Funkmodul durch einen Schalter am Gehäuse und oder eine Tastenkombination (meist <Fn> + <F2>) deaktivieren. Sehen Sie deshalb nach, ob das WLAN im Laptop aktiv ist: Die WLAN-LED am Notebook-Gehäuse muss leuchten.

3. WLAN am Router einschalten

Auch an vielen Routern können Sie den Funk abschalten – durch einen Schalter, im Konfigurationsmenü oder sogar zeitgesteuert. Damit sich Router und Adapter finden, muss deshalb auch am Router die WLAN-LED leuchten, um anzuzeigen, dass der Funk aktiv ist.

4. Richtigen WLAN-Standard nutzen

WLAN-Geräte sind grundsätzlich untereinander kompatibel: Auch aktuelle 11n-Router können also mit älteren 11g- und 11b-Adaptern Kontakt aufnehmen – aber nur, wenn Sie das im Router-Menü passend eingestellt haben. Wählen Sie dazu unter „Netzwerkmodus“ die Option „Gemischt“ beziehungsweise die Einstellung „N+G+B“.

5. Näher an den Router gehen

Bei schlechter Funkqualität zwischen Router und Adapter kommt häufig keine Verbindung zustande oder sie bricht häufig ab, weil die Geräte schon am Aushandeln einer Verbindung scheitern. Gehen Sie deshalb mit dem WLAN-Adapter so nahe an den Router heran, dass die Geräte auf einer Funkstrecke von rund zwei bis vier Metern direkte Sichtverbindung haben.

Freitag, 08.07.2011 | 11:00 von Thomas Rau
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
213386