81970

WLAN reicht Mobilfunknetzen die Hand

16.01.2003 | 09:45 Uhr |

Motorola, Proxim und Avaya entwickeln gemeinsam Geräte und eine Infrastruktur zur Sprach- und Datenübertragung in WLANs (Wireless LANs) und Mobilfunknetzen. Damit sollen sich Gespräche nahtlos zwischen den unterschiedlichen Netzen übergeben lassen.

Motorola, Proxim und Avaya entwickeln gemeinsam Geräte und eine Infrastruktur zur Sprach- und Datenübertragung in WLANs (Wireless LANs) und Mobilfunknetzen. Damit sollen sich Gespräche nahtlos zwischen den unterschiedlichen Netzen übergeben lassen, wie unsere Schwesterpublikation Computerwoche berichtet.

Motorola will Handys liefern, die sowohl die WLAN-Standards IEEE 802.11x, als auch Mobilfunksysteme wie GSM (Global System for Mobile Communications) und CDMA (Code Division Multiple Access) unterstützen. Proxim stellt Acces Points zur Verfügung, die VoIP-fähig (Voice over IP) sind, und entwickelt Roaming Gateways mit einer Zugangskontrolle für Teilnehmer.

Avaya steuert seine "Multivantage"-Software bei, die als Server-basierender Telefonie-Switch zum Einsatz kommt. Eine Pilotinstallation wird für die zweite Jahreshälfte 2003 angestrebt, marktreif soll das System im Frühjahr 2004 sein.

PC-WELT Special WLAN

0 Kommentare zu diesem Artikel
81970