Datenübertragung

Schneller Datentransfer mit Android-App per WLAN

Sonntag, 30.09.2012 | 08:23 von Daniel Behrens
Für die schnelle und/oder häufige Übertragung von größeren Datenmengen ab rund 10 MB eignet sich die WLAN-Technik besser als Bluetooth. So gut wie jedes Smartphone unterstützt zumindest den WLAN-Standard 802.11g mit bis zu 54 MBit/s, neuere Modelle kommen auch mit dem Standard 802.11n mit theoretischen Übertragungsraten zwischen 150 und 600 MBit/s. Einziger Nachteil dieser Methode: Sie benötigen dafür eine passende Android-App. Als besonders komfortabel hat sich in unserem Test das kostenlose Airdroid erwiesen, die Sie im Android Market finden. Die Voraussetzung dafür, dass Sie Dateien über die App austauschen können, ist, dass Sie und der PC sich im gleichen lokalen Netz befinden, also den gleichen (WLAN-)Router nutzen. Der PC kann aber auch per LAN-Kabel daran angeschlossen sein.

Mit der kostenlosen Android-App können Sie Ihr
WLAN-Netzwerk bequem nutzen, um schnell und komfortabel Dateien mit
dem PC oder Notebook auszutauschen.
Vergrößern Mit der kostenlosen Android-App können Sie Ihr WLAN-Netzwerk bequem nutzen, um schnell und komfortabel Dateien mit dem PC oder Notebook auszutauschen.

Dateien zwischen Android-Smartphone und PC austauschen: Nach dem ersten Start von Airdroid erscheint eine kurze Einführung. Um fortzufahren, wischen Sie nach links und drücken auf „start“. Bevor es losgeht, fragt Sie die App noch, ob sie eine Verknüpfung auf dem Android-Startbildschirm anlegen soll. Auf der Hauptseite zeigt Airdroid eine numerische Internetadresse an, die Sie exakt wie angegeben auf dem PC in Ihren Web-Browser eintippen. Vergessen Sie dabei nicht den Doppelpunkt und die dahinter stehenden Zahlen. Der Hersteller rät übrigens aus Geschwindigkeitsgründen von der Nutzung des Internet Explorers ab.

Sie sehen nun im Web-Browser einen Log-in-Dialog, in den Sie das auf dem Smartphone angezeigte, zufällig generierte Passwort eingeben. Anschließend erscheint eine Art Desktop mit Icons, die unter anderem die Bezeichnungen „Messages“ (SMS lesen und schreiben), „Apps“ (App-Verwaltung), „Files“ (Dateimanager), „Contacts“ (Adressbuch einsehen und bearbeiten) sowie „Photos“ (Fotogalerie) enthalten. Zum Übertragen von Fotos klicken Sie auf „Photos fi Camera Roll“. Per Doppelklick erscheint ein Bild in der Großansicht. Markieren Sie die Bilder, die Sie auf den PC kopieren möchten, mit einem einfachen Klick oder über „Select all“ rechts oben, um alle Fotos auszuwählen. Dann klicken Sie auf „Export“.

Musikdateien transferieren Sie am komfortabelsten, indem Sie auf das „Music“-Icon auf dem virtuellen Desktop klicken. Um auch andere Dateitypen zu übertragen, klicken Sie auf „Files“. Daraufhin öffnet sich ein Dateimanager. Mehrere Dateien oder Ordner markieren Sie, indem Sie die Strg-Taste gedrückt halten. Um ausgewählte Dateien auf den PC zu übertragen, klicken Sie auf „Export“. Für die umgekehrte Richtung wählen Sie „Import“. Falls die Datenübertragung immer dann abbricht, wenn das Smartphone in den Standby-Modus geht (Display wird schwarz), tippen Sie auf das Zahnrad-Symbol und aktivieren Sie „Keep screen awake“. Anschließend starten Sie Airdroid neu.

Hinweis: Der Datentransfer zwischen PC und Smartphone läuft unverschlüsselt. Sie sollten Airdroid daher nicht in öffentlichen WLANs (Hotspots) benutzen. Als Alternative machen Sie Ihr Smartphone zu einem WLAN-Router, indem Sie unter „Einstellungen ➞ Drahtlos und Netzwerke ➞ Tethering und mobiler Hotspot ➞ Mobiler WLAN-Hotspot“ den Punkt „Mobilen WLAN-Hotspot konfigurieren“ antippen, „Sicherheit“ auf „WPS2 PSK“ stellen und einen WLAN-Schlüssel („Passwort“) festlegen. Anschließend aktivieren Sie die Option „Mobiler WLAN-Hotspot“. Nun verbinden Sie sich von Ihrem PC oder Notebook aus mit diesem WLAN.

Anschließend starten Sie Airdroid, drücken auf die Menü-Taste und aktivieren den „Tethering & Hotspot Mode“. Nun zeigt die App die Adresse an, die Sie auf Ihrem Computer in den Web-Browser eingeben. Damit Ihr PC nicht auch die mobile Internet-Verbindung des Smartphones mitnutzt und damit die Kosten in die Höhe oder das Volumenlimit an die monatliche Grenze treibt, drücken Sie an Ihrem Telefon zwei Sekunden auf den „Aus“-Schalter und deaktivieren den „Datennetzmodus“ in dem Menü, das daraufhin erscheint. Statt das Smartphone zum mobilen verschlüsselten Mini-WLAN zu machen, können Sie diese Aufgabe auch Ihrem Notebook übertragen. Dazu benötigen Sie das kostenlose Windows-7-Tool MyPublicWiFi . Wie es funktioniert, erfahren Sie unter diesem Artikel .

File Expert: Mit dieser Gratis-App für Android gelingt der
einfache Dateiaustausch zwischen zwei Smartphones innerhalb eines
WLANs schnell und zuverlässig.
Vergrößern File Expert: Mit dieser Gratis-App für Android gelingt der einfache Dateiaustausch zwischen zwei Smartphones innerhalb eines WLANs schnell und zuverlässig.

Dateien zwischen zwei Smartphones austauschen: Mit der Gratis-App File Expert tauschen Sie relativ einfach Dateien zwischen zwei Smartphones über ein WLAN-Netz aus. Dazu installieren und starten Sie auf beiden Geräten die App. Eines der beiden versetzen Sie in den Empfangsmodus, indem Sie auf „Meine Inhalte teilen ➞ Starte WiFi File Receiver“ drücken. Auf dem anderen Gerät tippen Sie auf „Meine Dateien“ und navigieren in dem Dateimanager zu der Datei, die Sie übertragen möchten. Halten Sie den Finger dann so lange darauf gedrückt, bis das Menü „Datei Operationen“ erscheint, und wählen Sie „Dateien senden ➞ Sende via WiFi“. Daraufhin durchsucht die App das lokale Netz nach dem anderen Smartphone, auf dem File Expert im Empfangsmodus läuft, und zeigt dessen Namen an. Tippen Sie den Eintrag an, und bestätigen Sie auf dem Empfangsgerät die Aufforderung zu speichern. Die Datei landet im Verzeichnis „ReceivedFiles“.

Wifi Direct kann eine direkte WLAN-Verbindung zwischen
zwei Geräten herstellen, zum Beispiel zwischen zwei
Smartphones.
Vergrößern Wifi Direct kann eine direkte WLAN-Verbindung zwischen zwei Geräten herstellen, zum Beispiel zwischen zwei Smartphones.

Wifi Direct – komfortabler Datenaustausch zwischen Smartphones: Um auch ohne zusätzliche Software und noch bequemer Daten zwischen zwei Smartphones per WLAN auszutauschen, gibt es seit einiger Zeit das Wifi-Direct-Verfahren. Von der Handhabung her funktioniert es wie Bluetooth: Zwei Geräte werden miteinander bekannt gemacht (gekoppelt), und schon lassen sich ohne zwischengeschalteten WLAN-Router beziehungsweise Hotspot Bilder, Videos und andere Daten über das Android-Kontextmenü mit bis zu 54 MBit/s austauschen.

Noch unterstützen aber längst nicht alle Smartphones Wifi Direct. Welche Geräte kompatibel sind, erfahren Sie, indem Sie ein Suchformular der Wifi Alliance aufrufen, dort ausschließlich die Option „Wi-Fi Direct“ aktivieren und auf „Submit“ klicken.

Sonntag, 30.09.2012 | 08:23 von Daniel Behrens
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (1)
  • plerzelwupp 13:28 | 30.05.2012

    Und die Cloud....

    Ein sehr ausführlicher Bericht mit vielen Aspekten. Sehr schön. Als Ergänzung würde ich noch gerne die Cloud nennen - beispielsweise Dropbox oder Google-Drive. Unter Zuhilfenahme der entsprechenden Android/Iphone-Apps und der PC-Programme lassen sich ganze Ordner oder ausgewählte Verzeichnisse synchronisieren. Für die Verschlüsselung sorgt beispielsweise Cloudfogger.

    Antwort schreiben
1454892