87872

WLAN: Drahtlos surfen mit T-Online

22.08.2003 | 14:35 Uhr |

T-Online-Kunden können ab sofort auch drahtlos im Internet surfen. Der Konzern setzt bei seiner Strategie jedoch nicht auf eigene Netze, sondern nutzt vorhandene Netzwerke regionaler und überregionaler Anbieter.

T-Online -Kunden können ab sofort auch drahtlos im Internet surfen. Der Konzern setzt bei seiner Strategie jedoch nicht auf eigene Netze, sondern nutzt vorhandene Netzwerke regionaler und überregionaler Anbieter. Registrierte Kunden zahlen pro Online-Minute 0,16 Euro, die Zahlung erfolgt über die monatliche Telefonrechnung.

Frankfurt ist das erste Gebiet, in dem der Service erhältlich ist, hier arbeitet T-Online mit Mainsurf zusammen. Folgende Gaststätten sind in Frankfurt ab sofort mit WLAN ausgerüstet: Bull and Bear, Café Extrablatt, Café Hauptwache, Café Nescafe, Cantina Mescal City, Cantina Mescal SH, Central Park, Costa Coffee, Euro Deli, Helium, Living XXL, Maxim, Mövenpick, N.Y.C., Raffaello, Ristorante Mediterraneo, Tower Lounge, Wäldches. Weitere Standorte werden derzeit noch ausgebaut beziehungsweise stehen kurz vor Fertigstellung, so das Unternehmen.

Bis Ende 2003 will T-Online rund 200 Hotspots betriebsbereit haben. Dabei setzt das Unternehmen auf eine Vielzahl von Lokalitäten: Neben Gastronomiebetrieben und Hotels sollen auch öffentliche Plätze angebunden werden.

Künftig soll WLAN als Zugangsoption in die T-Online-Software 5.0 integriert sein. "Ziel ist es, alle verfügbaren Zugangstechnologien zentral über eine Software zur Verfügung zu stellen", so T-Online.

McDonalds startet WLAN-Offensive (PC-WELT Online, 13.08.2003)

AOL montiert WLAN-Hotspots in 150 Kneipen (PC-WELT Online, 24.07.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
87872