Vorsicht beim Onlinekauf

Mittwoch, 23.05.2001 | 15:33 von Hans-Christian Dirscherl
Joachim Jacob, der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, hat seinen aktuellen Tätigkeitsbericht vorgelegt. Darin warnt er vor einigen bösen Überraschungen, die gutgläubige Internetnutzer beim Einkaufen im Web erleben können. Die geltende Rechtslage ermöglicht nämlich die Weitergabe vertraulicher Daten trotz gegenteiliger Zusicherungen der Unternehmen.
Joachim Jacob, der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, hat seinen aktuellen Tätigkeitsbericht vorgelegt. Darin warnt er vor einigen bösen Überraschungen, die gutgläubige Internetnutzer beim Einkaufen im Web erleben können. Die geltende Rechtslage ermöglicht nämlich die Weitergabe vertraulicher Daten trotz gegenteiliger Zusicherungen der Unternehmen.

Die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Datenschutz im Internet regeln zwei Gesetze: Das Teledienste-Datenschutzgesetz (TDDSG) aus dem Jahr 1997 und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Je nachdem, welches Gesetz zur Anwendung kommt, können Kundendaten von Unternehmen weitergegeben werden oder auch nicht. Internet-Kaufhäuser könnten sich diese unklare Rechtslage zu Diensten machen, um Daten in illegitimer Weise gegen den Willen ihrer Kunden weiterzuverarbeiten.

Datenschutzbeauftragter warnt vor den Gefahren beim Onlinekauf

Mittwoch, 23.05.2001 | 15:33 von Hans-Christian Dirscherl
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
44906