18546

Abzocke bei Tele-Shopping-Sendern

09.05.2008 | 12:31 Uhr |

Nachts und in den frühen Morgenstunden laufen auf vielen TV-Kanälen Teleshopping-Sender, die allerlei Unnötiges unter das schläfrige Volk bringen wollen. Unter anderem auch "Technik-Schnäppchen" wie PCs, Notebooks oder Digitalkameras. Wir haben geprüft, ob die Preise halten, was die Moderatoren versprechen - mit erschreckendem Ergebnis.

Nachts um halb drei in deutschen Wohnzimmern:

"Schau mal Dieter - diese Digitalkamera kann nicht nur Bilder machen, sondern auch Videos und TON aufzeichnen"
"Das ist ja Wahnsinn Klaus!!"
"Ja. Und nicht nur das: Wir legen auf das Angebot noch eine Speicherkarte mit 1 GB oben drauf!"
".."
"Ist das nicht der Hammer?"
"Klaus - ich bin sprachlos"
"Ja Dieter. Alleine die Speicherkarte hat schon einen Wert von rund 40 Euro, da sieht man mal, wie günstig das Angebot ist."

Solche Dialoge hören sich zwar surreal an, finden aber tagtäglich zu nachtschlafener Zeit so oder so ähnlich im deutschen TV statt. Konkret ging es im beschriebenen Fall (die Dialoge sind bis auf den angeblichen Preis der 1-GB-SD-Karte erfunden), um eine Digitalkamera der Firma Jay-Tech die über die Plattform Teletip zum Preis von "nur" 99,95 Euro angeboten wurde.

Die technischen Daten der Kamera lassen schmunzeln: Denn für immerhin 100 Euro erhält der geneigte Kunde ein Modell, das lediglich 3 Megapixel Auflösung und nur 8fachen digitalen Zoom bietet. Gut, das Display der Kamera ist mit 3 Zoll angenehm groß, und das Gerät kann auch zur Wiedergabe von MP3 eingesetzt werden, das war es dann aber auch schon. Im Lieferumfang enthalten sind darüber hinaus unter anderem Fernbedienung, diverse Kabel (USB, TV), Tragetasche und Software enthalten.

Wie immer bei solchen TV-Angeboten werden die Zuschauer von den Moderatoren durch die diversesten rhetorischen Tricks dazu animiert, doch schnell anzurufen, etwa weil nur noch wenige Stück auf Lager sind oder es wird versucht, den Herdentrieb auszunutzen, nach dem Motto: "Derzeit werden pro Sekunde zwei Stück verkauft" - dann muss das Angebot ja auch gut sein...

Wir haben uns einige Anbieter herausgepickt und stichprobenartig geprüft, ob deren Angebote - wie immer wieder suggeriert - günstig sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
18546