Von $$$ bis zix

Die wichtigsten Datei-Endungen im Überblick

Montag den 21.07.2014 um 09:45 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Die wichtigsten Dateiendungen im Überblick
Vergrößern Die wichtigsten Dateiendungen im Überblick
Auf der Festplatte tummeln sich unzählige Dateien, deren Datei-Endungen einen Hinweis auf den Inhalt geben. Im Überblick: Die wichtigsten Datei-Endungen, die Ihnen im Windows-Alltag begegnen.
Ob .txt oder .zip - sobald Sie eine Datei mit der entsprechenden Datei-Endung sehen, wissen Sie, dass es sich um eine Text- bzw- Archiv-Datei handelt. Aber wissen Sie auch, was es mit Dateien auf sich hat, bei denen nach dem Punkt "abm", "crw" oder gar "gz" folgt?

Es gibt unzählige Datei-Endungen (auch Datei-Erweiterung oder Filename Extensions genannt). Die Website Endungen.de hat in ihrer Datenbank beispielsweise derzeit über 10.000 Einträge mit Datei-Endungen gesammelt. Auf Filext.com finden sich sogar über 26.000 Datei-Endungen. Und ständig kommen neue hinzu, denn es gibt keinen Standard für Datei-Endungen.

Auf den folgenden Seiten präsentieren wir Ihnen die 270 wichtigsten Datei-Endungen, auf die Anwender im PC-Alltag stoßen.

Und noch ein Tipp:

Die wichtigsten Dateiendungen im Überblick
Vergrößern Die wichtigsten Dateiendungen im Überblick

Standardmäßig blendet Windows die Datei-Endung von Dateien aus. Dies nutzen Angreifer oft aus, um Anwender dazu zu verleiten, eine Datei aufzurufen, indem sie eine schädliche ausführbare Datei einfach von "schaedlich.exe" in "schaedlich.jpg.exe" umbenennen. Windows zeigt dann nur "schaedlich.jpg" an und der Anwender glaub, mit einem Doppelklick eine Bild-Datei zu öffnen. Damit Windows generell die Datei-Namen inklusive Datei-Endung anzeigt, rufen Sie im Windows Explorer die "Ordneroptionen" auf wechseln hier in den Reiter "Ansicht". Dort entfernen Sie das Häkchen unter "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden".

Montag den 21.07.2014 um 09:45 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (20)
  • chipchap 22:05 | 21.11.2012

    Wem die Umbenennerei nicht paßt, der kann sich ja einen Mac kaufen.

    Antwort schreiben
  • Scasi 21:48 | 21.11.2012

    na ja, bin zwar ein reichlich alter Sack, aber CP/M war dann doch noch vor meiner Zeit - meine ersten Gehversuche fanden erst mit MVS/ESA und auf den ollen IBM XT/AT mit dbaseIII und Clipper statt ...

    Antwort schreiben
  • chipchap 21:28 | 21.11.2012

    Zitat: Scasi
    ... seit gefühlten 1000 Jahren heißen bei mir Kopien *.bak - und es sind dann auch immer noch Kopien!
    Bei mir auch, aber wir sind die (CP/M)-DOS- Dinos hier.

    Antwort schreiben
  • Scasi 20:09 | 21.11.2012

    > Natürlich benennt man bei einer Kopie nicht die Endung um - sonst ist es ja gar keine Kopie mehr!!

    seit gefühlten 1000 Jahren heißen bei mir Kopien *.bak - und es sind dann auch immer noch Kopien!

    Antwort schreiben
  • mike_kilo 19:34 | 21.11.2012

    ....Thema Datei umbenennen....Natürlich benennt man bei einer Kopie nicht die Endung um
    steht bereits klipp und klar in #11.

    Antwort schreiben
223862