130536

Benutzerkontensteuerung für ausgewählte Anwendungen umgehen

15.04.2008 | 08:55 Uhr |

Die Benutzerkontensteuerung (UAC, User Account Control) von Vista unterbindet Systemeingriffe durch Anwendungen, solange Sie nicht dem Warndialog zustimmen. Wenn Sie regelmäßig bestimmte Programme nutzen müssen, bei denen UAC grundsätzlich anschlägt, nervt die Schutzfunktion schnell. Mit einem Trick schließen Sie ausgewählte Tools von der Kontrolle durch UAC aus und sparen sich damit einen Warndialog und die Passworteingabe.

Dieser Ausschluss erfolgt über eine „Application Fix“-Datenbank. Um sie anzulegen, brauchen Sie ein Konto mit Admin-Rechten und müssen das englischsprachige Application Compatibility Toolkit von Microsoft herunterladen und installieren.

Schritt für Schritt: Öffnen Sie „Start, Alle Programme, Microsoft Application Compatibility Toolkit“, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Compatibility Administrator“, und gehen Sie auf „Als Administrator ausführen“. Nachdem Sie den UAC-Warndialog bestätigt haben und das Toolkit gestartet wurde, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag „New Database(1) [Untitled_1]“ und wählen „Create New, Application Fix“. Im Fenster „Program Information“ tragen Sie unter „Name of the program to be fixed“ den Namen der ersten Anwendung ein, die erlaubt werden soll. Dann klicken Sie auf „Browse“ und wählen die entsprechende ausführbare Datei dazu aus. Klicken Sie nun auf „Weiter“, und aktivieren Sie die Option „None“.

Nach einem erneuten Klick auf „Weiter“ erscheint der entscheidende Dialog. Aktivieren Sie hier in der Liste „Compatibility Fixes“ die Klickbox neben „RunAsInvoker“. Damit erhöhen Sie die Standard-Rechte für dieses Tool. Nach einem letzten Klick auf „Weiter“ und dann auf „Fertig stellen“ erscheint das erlaubte Tool in einer neuen Datenbank. Klicken Sie nun auf „File, Save As“, und vergeben Sie einen Namen (zum Beispiel „Erlaubte Anwendungen“). Im nächsten Schritt geben Sie einen Dateinamen und einen Speicherort für die Datenbank an, etwa C:\Windows\ErlaubteAnwendungen.SDB.

Datenbank ausbauen: Um eine weitere Anwendung hinzuzufügen, klicken Sie den Datenbank-Eintrag erneut mit der rechten Maustaste an und führen die übrigen Schritte, wie oben beschrieben, durch.

Datenbank installieren: Sind alle gewünschten Anwendungen eingetragen, können Sie das Application Compatibility Toolkit schließen. Starten Sie dann ein Kommandozeilen-Fenster, und geben Sie

sdbinst C:\Windows\Erlaubte Anwendungen.SDB

ein, um die Datenbank zu installieren. Wenn Sie nun eines der erlaubten Tools aufrufen, startet es ohne Rückfragen. Das klappt auch aus einem Konto, das nur über eingeschränkte Rechte verfügt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
130536