23316

Private Daten unterwegs schützen

04.01.2010 | 15:01 Uhr |

Windows XP & Vista stehen unter Dauerbeschuss: Risiken für Ihr System und Ihre Daten lauern nicht nur im Internet, zu Hause und im Büro, sondern auch unterwegs. Wir haben für Sie wirksame Lösungen zusammengestellt, mit denen Sie Ihre Daten unterwegs schützen.

Wenn Windows und Ihre Daten per Notebook oder USB-Stick auf Reisen gehen, besteht das Risiko, dass Ihre Geräte in falsche Hände geraten. Mit den folgenden Tipps ist Ihr System auch unterwegs vor unbefugten Zugriffen sicher.


Windows-Verschlüsselung
Um vertrauliche Daten zu schützen, reicht die Vergabe von NTFS-Rechten nicht aus. Wird Ihr Rechner mit einer beliebigen Live-CD gestartet (Vista PE, Linux), besteht sofort Vollzugriff. XP Pro und Vista Ultimate bieten die transparente EFS-Verschlüsselung ("Encrypting Filesystem") im Explorer. Transparent bedeutet hier, dass derjenige, der die Dateien verschlüsselt hat, diese - standardmäßig grün angezeigten - Dateien ganz normal verwenden kann. Alle anderen Systembenutzer oder auch Eindringlinge via Live-CD bekommen die Dateien zwar aufgelistet, können sie aber nicht öffnen. Unter XP Home rüsten Sie die Möglichkeit zur EFS-Verschlüsselung mit pcwXPProme nach. Dazu rufen Sie das Tool mit Admin-Rechten auf und starten den Rechner anschließend neu. Bewahren Sie den Tool-Ordner inklusive der enthaltenen Datei Productoptions.org sorgfältig auf. Bevor Sie ein "XP Prome"-System per Windows-Update aktualisieren, sollten Sie den ursprünglichen Zustand, also die XP-Home-Version, wiederherstellen, indem Sie pcwXPProme erneut aufrufen. Danach können Sie die "XP Prome"-Version wiederherstellen.

Um Dateien oder Ordner zu verschlüsseln, klicken Sie sie mit der rechten Maustaste an, wählen "Eigenschaften, Allgemein, Erweitert" und aktivieren die Klickbox neben "Inhalt verschlüsseln, um Daten zu schützen". Beim ersten Mal erzeugt Windows einen privaten und einen öffentlichen Schlüssel. Jede ausgewählte Datei wird mit einem eigenen, zufällig erzeugten Schlüssel chiffriert, dieser wiederum wird mit dem öffentlichen Schlüssel des Benutzers codiert und an die Datei angehängt. Beim Öffnen wird die Datei dann mit dem privaten Schlüssel wieder lesbar gemacht. Achtung: EFS nutzt eine äußerst mächtige hybride AES-Verschlüsselung. Einmal chiffrierte Dateien können nur über Ihre privaten Schlüssel dechiffriert werden. Ändern Sie nicht Ihr Kennwort, sonst wird der Schlüssel ungültig. Für Notfälle sollten Sie auch noch einen Wiederherstellungsagenten erzeugen, mit dem Sie auch dann noch an Ihre Daten kommen, wenn Ihr privater Schlüssel fehlt oder kaputt ist. Wie Sie einen solchen Wiederherstellungsagenten anlegen, lesen Sie im Tipp "Datenschlüssel für die Hosentasche" .

Kennwort-Manager
Online müssen Sie sich jede Menge Kennwörter merken. Insbesondere bei Paypal, Ebay, Online-Banking & Co. wäre es eine Katastrophe, wenn die Daten in die falschen Hände geraten. Damit Sie sich die Kennwörter nicht alle merken müssen, speichern Sie sie am besten in einer verschlüsselten Kennwort-Datenbank wie Keepass . Beim ersten Aufruf legen Sie über "File, New" eine neue Datenbank an. Geben Sie ein Master-Kennwort ein - das einzige Passwort, das Sie sich merken müssen. In der Datenbank können Sie dann neue Einträge erzeugen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle klicken und "Add Entry" wählen. Füllen Sie die nötigen Felder aus. Ist der Eintrag einmal angelegt, können Sie über einen Klick auf "" das Kennwort als Klartext anzeigen lassen und ändern.

Etwas bequemer können Sie es sich mit Anmeldedaten machen, die nicht so wichtig sind (etwa Web-Foren). Hierfür können Sie in Firefox die eingebaute Passwort-Datenbank verwenden und sie sogar mit einem Master-Kennwort schützen. Wenn Sie sich bei einem Web-Forum anmelden, erscheint beim ersten Mal eine Leiste im Browser, über die Sie die Anmeldedaten speichern können. URL, Benutzername und Kennwort landen dann in einer Datenbank, die Sie über "Extras, Einstellungen, Sicherheit, Gespeicherte Passwörter" einsehen können. Um diese Datenbank zu schützen, aktivieren Sie unter "Extras, Einstellungen, Sicherheit" die Klickbox neben "Master-Passwort verwenden" und tragen ein sicheres Kennwort ein. Pro Firefox-Session brauchen Sie dieses Kennwort nur einmal einzugeben - zuvor gespeicherte Felder werden dann automatisch ausgefüllt. Tipp: Beim Internet Explorer 7 werden Passwörter auf Wunsch über "Autovervollständigen" gespeichert. Da es hier jedoch keine Möglichkeit gibt, die Datenbank mit einem Master-Passwort zu schützen, raten wir davon ab, Daten im IE zu hinterlegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
23316