Virtual Wifi per Kommandozeile nutzen

Samstag, 07.05.2011 | 07:09 von Frederik Niemeyer
Zuverlässig, aber wenig bequem lässt sich ein Virtual-Wifi-Netzwerk mit Windows-Bordmitteln konfigurieren. Denn dann müssen Sie umständlich Befehlszeilen in der Windows-Eingabeauforderung, auch Kommandozeile genannt, eintippen:

Gehen Sie auf „Windows-Symbol, Alle Programme, Zubehör“. Nach einem Rechtsklick auf „Eingabeaufforderung“ starten Sie das Programm per normalem Klick auf „Als Administrator ausführen“. Die folgende Nachfrage der Benutzerkontensteuerung bestätigen Sie per Klick auf „Ja“. Um den virtuellen Adapter für Ihr Funknetzwerk einzurichten, geben Sie in der Kommandozeile diesen Befehl ein:
netsh wlan set hostednetwork mode=allow ssid="Netzwerkname" key="Passwort"
Netzwerkname und Passwort für Ihr Netzwerk können Sie frei wählen. Das Passwort muss aus 8 bis 63 Zeichen bestehen und sollte möglichst komplex sein. Bestätigen Sie die Befehlszeile mit der Enter-Taste.

Unter "Heimnetzwerkverbindung" bestimmen Sie die
Netzwerkverbindung.
Vergrößern Unter "Heimnetzwerkverbindung" bestimmen Sie die Netzwerkverbindung.
© 2014

Klicken Sie dann auf „Windows-Symbol, Systemsteuerung“, und wählen Sie „Netzwerkstatus und -aufgaben anzeigen“. Über „Adaptereinstellungen ändern“ gelangen Sie in das Konfigurationsmenü der Netzwerk-Adapter. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Drahtlosnetzwerkverbindung“, und rufen Sie die „Eigenschaften“ auf. Auf der Registerkarte „Freigabe“ setzen Sie per Mausklick einen Haken bei „Anderen Benutzern im Netzwerk gestatten, diese Verbindung des Computers als Internetverbindung zu verwenden“. Unter „Heimnetzwerkverbindung“ wählen Sie noch die „Drahtlosnetzwerkverbindung 2“ aus, bevor Sie das Einstellungsfenster mit „OK“ verlassen. Dadurch stellen Sie dem virtuellen WLAN-Adapter die Internetverbindung des tatsächlich eingebauten Adapters zur Verfügung.

Rufen Sie wieder die Eingabeaufforderung mit Administrator-Rechten auf, und geben Sie diese Befehle ein, jeweils bestätigt durch Drücken der Enter-Taste:
netsh wlan start hostednetwork
Dadurch wird Ihr Netzwerk gestartet. Der Befehl
netsh wlan show hostednetwork
zeigt Ihnen, welche Geräte sich verbunden haben. Mit
netsh wlan stop hostednetwork
beenden Sie das Netzwerk wieder. Nach jedem Neustart des Rechners ist das Netzwerk wieder ausgeschaltet.

Um die virtuelle Netzwerkverbindung schneller ein- und ausschalten zu können, legen Sie zwei Batchdateien an, die das erledigen: Öffnen Sie mit Klicks auf „Windows-Symbol, Alle Programme, Zubehör, Editor“ das Windows-Textprogramm. Tippen Sie dann netsh wlan start hostednetwork ins Fenster. Danach klicken Sie auf „Datei, Speichern unter“, tippen einen Namen für die Datei ein, etwa Wifi-Start, und überschreiben die vorgeschlagene Dateiendung „txt“ mit bat. Dann wählen Sie noch den Speicherort aus, am besten den Desktop, und klicken abschließend auf „Speichern“.

Wenn Sie danach diese neu erstellte Start-Datei über einen Rechtsklick als Administrator aufrufen und der Nachfrage der Benutzerkontensteuerung mit „Ja“ zustimmen, wird Ihr Virtual-Wifi-Netzwerk automatisch gestartet. Für die Beenden-Datei gehen Sie wie beschrieben vor. Nur lautet hier die Befehlszeile
netsh wlan stop hostednetwork
und Sie wählen als Dateinamen zum Beispiel Wifi-Stopp.bat. Für den Aufruf der Stopp-Datei sind keine höheren Administrator-Rechte erforderlich.

Samstag, 07.05.2011 | 07:09 von Frederik Niemeyer
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
796114