126892

Virenscanner: Online-Prüfung nun mit Firefox

31.05.2007 | 10:59 Uhr |

Virenscanner gibt es auch Online. Diese Tools haben zwei Vorteile: Sie sind immer auf dem neuesten Stand und in den meisten Fällen kostenlos. Nun gibt es einen weiteren Online-Scanner, den Sie auch mit Firefox nutzen können.

Fast alle Online-Scanner setzen den Internet Explorer voraus. Der Grund: Die Scanner basieren auf einem Active-X-Modul und das läuft eben nur im Internet Explorer. Dies lässt sich ja zur Not noch hinnehmen – schließlich kann man ja den IE ausnahmsweise mal benutzen. Doch setzen die Online-Scanner für den IE auch voraus, dass man mit Administrator-Rechten in Windows angemeldet ist. Das ist aber sicherheitstechnisch schlecht.

Die Alternative: Bisher gab es schon den Dienst vom Antiviren-Hersteller Trendmicro namens House Call . Dieser Scanner arbeitet übrigens auch, wenn man nur mit Benutzerrechten in Windows angemeldet ist.
Nun hat der Scanner von Trendmicro Gesellschaft bekommen. Der Mitbewerber Panda Software bietet nun ebenfalls einen Online-Sanner an, der auch mit Firefox funktioniert.

Auf der Website www.infectedornot.com stehen die Tools NanoScan und TotalScan bereit. Das Erste ermöglicht nur einen schnellen System-Check, das andere Tool durchsucht den gesamten Computer. Laut Hersteller Panda sollen die Tools auch Rootkits finden. Anders als House Call benötigen die beiden Scanner von Panda allerdings Administrator-Rechte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
126892