Viele Einstellungsmöglichkeiten: Kaspersky Mobile Security

Mittwoch, 04.05.2011 | 12:06 von Benjamin Schischka
Kaspersky Mobile Security
Vergrößern Kaspersky Mobile Security

Der Entwickler von Kaspersky Internet Security bietet wie F-Secure auch eine deutschsprachige Sicherheitslösung für Android-Geräte an: Kaspersky Mobile Security. Im Android Market steht nur die kostenpflichtigeVersion für 6,70 Euro zur Verfügung. Tipp: Auf der offiziellen Homepage können Sie via Formular eine kostenlose 7-Tage-Testversion anfordern. Folgen Sie dem Download-Link in der Bestätigungs-Mail. Bei der Aktivierung entscheiden Sie sich dann für „Testversion“.

Android-Smartphone LG Optimus Speed im Test

Beim ersten Start der Kaspersky-App fordert Sie Mobile Security auf, einen Geheimcode festzulegen. Damit will Kaspersky unauthorisierte Zugriffe auf die App unterbinden. Für den Fall, dass Sie den Code vergessen, geben Sie anschließend eine E-Mail-Adresse ein.

Android-Apps für Profis

Im Hauptmenü der Kaspersky-App sehen Sie folgende Punkte:

  • Anti-Virus: Kaspersky startet einen manuellen Viren-Scan und führt über „Erweitert“ in die Einstellungen. Dort bestimmen Sie, welche Dateien überprüft werden sollen und was Mobile Security im Falle eines Fundes tun soll. Wir empfehlen möglichst alle Dateien zu berücksichtigen und bei erfolglosem „Desinfizieren“ nachzufragen oder gleich zu löschen. Den „Scan nach Zeitplan“ können Sie auf „wöchentlich“ stellen – das reicht im Normalfall aus.
  • Privatsphäre: Hier verbergen Sie gezielt Kontakte, SMS- und Anruf-Verlauf vor neugierigen Blicken.
  • Diebstahlschutz: Sperren oder löschen Sie ein gestohlenes Handy per SMS-Befehl aus der Ferne („block:Geheimcode“ und „wipe:Geheimcode“. Der „SIM-Watch“ blockiert das Gerät automatisch, sobald der Dieb die SIM-Karte austauscht. GPS-Find ermittelt die Koordinaten des abhanden gekommenen Geräts und sendet sie als SMS oder E-Mail an Sie.
  • Im „Anruf- und SMS-Filter“ führen Sie wahlweise eine Schwarze und eine Weiße Liste mit Kontakten.
  • Über „Erweitert“ können Sie SMS-Befehle an ein anderes Gerät mit Kaspersky Mobile Security schicken.

Tipp: Wenn Sie mehr über eine Kaspersky-Funktion wissen wollen, kehren Sie zum Startbildschirm zurück und drücken Sie die Menü-Taste Ihres Android-Geräts.

Mittwoch, 04.05.2011 | 12:06 von Benjamin Schischka
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (2)
  • Boss im Block 13:17 | 05.05.2011

    Kaspersky ist auch nicht mehr das was es mal war, ja ja

    Antwort schreiben
  • lossin 12:08 | 05.05.2011

    Kaspersky

    Kaspersky biete wirklich interessante Features, hat aber auch einen bösen Fehler : Es lässt sich ganz einfach abschießen ! Wenn schon einfache Android-Programme wie "Advanced Taskkiller" Kaspersky einfach so beenden können, wird es für Schadsoftware ein Leichtes sein. Da muß Kaspersky noch nachbessern. :no:

    Antwort schreiben
836573