1214956

Windows Movie Maker Download & Anleitung: Gratis-Tool für Video-Schnitt

08.06.2016 | 08:00 Uhr |

Windows Movie Maker ist ein Gratis-Programm von Microsoft für Windows 7 und 8 (inoffiziell auch für Windows 10), das sich einfach bedienen lässt und trotzdem Profi-Funktionen bietet. PC-WELT zeigt mit dieser Anleitung, wie Sie damit Videos schneiden, bearbeiten, Musik hinzufügen und exportieren.

Die Urlaubsvideos sind aufgenommen und liegen auf der Festplatte. Jetzt müsste man nur noch hier und da etwas schneiden. Und etwas Hintergrundmusik würde dem Film auch etwas mehr Pepp verleihen. Dafür muss man aber nicht zu teuren Spezialprogrammen greifen. Mit Windows Live Movie Maker gelingt die Filmproduktion kostenlos, schnell und einfach. Das Programm bietet einfache Schnittfunktionen, visuelle Effekte und einen Titelgenerator. Damit lässt sich ein Film interessanter gestalten oder eine abwechslungsreiche Diashow aus Ihren Fotos erstellen.

Movie Maker ist Bestandteil der Windows Essentials . Das Programmpaket erfordert Windows 7 oder 8 (32- oder 64-Bit-Edition), kann aber auch unter Windows 10 installiert und genutzt werden. Das dafür benötigte .Net Framework 3.5 wird im Vorfeld der Installation automatisch heruntergeladen und eingerichtet.

Windows Live-Essentials installieren

Sie können Windows Essentials direkt installieren. Bei der Installation lässt sich auswählen, welche Programmteile installiert werden sollen. Dazu klicken Sie auf „Wählen Sie die Programme aus, die Sie installieren möchten“ und entfernen das Häkchen vor den Programmen, die Sie nicht benötigen. Movie Maker finden Sie danach im Startmenü direkt unter „Alle Programme“.

Videos und Bilder importieren

Sie laden Ihr Videomaterial in Movie Maker entweder direkt von einer Webcam, oder Sie importieren eine Datei, die bereits auf der Festplatte liegt. Die Importfunktion verwendet die in Windows installierten Codecs. Wenn eine Datei sich im Windows Media Player abspielen lässt, können Sie sie in der Regel auch im Movie Maker weiterverarbeiten. Andernfalls müssen Sie erst den passenden Codec installieren. Am einfachsten ist es, das kostenlose K-Lite Mega Codec Pack zu verwenden. Hier sind fast alle wichtigen Codecs enthalten.

Wenn Sie eine Webcam habe, können Sie damit auch direkt in Movie Maker aufnehmen
Vergrößern Wenn Sie eine Webcam habe, können Sie damit auch direkt in Movie Maker aufnehmen

Wenn Sie einen Film von der Webcam auszeichnen möchten, schließen Sie sie an, klicken in Movie Maker auf "Webcam-Video“. Wählen Sie im folgenden Fenster die Webcam und die gewünschte Audio-Quelle aus, und klicken Sie auf OK. Klicken Sie dann auf "Aufzeichnung" um mit der Aufnahme zu beginnen. Nach Abschluss der Aufnahme klicken Sie auf "Anhalten". Unmittelbar danach werden Sie zum Speichern der aufgezeichneten WMV-Datei aufgefordert. Über Webcam und Mikro können Sie in Movie Maker auch einfach ein Foto knipsen ("Momentaufnahme"), oder einen Audiokommentar aufzeichnen.

Das Video oder die Bilder liegen schon auf der Festplatte? Dann gehen Sie auf das Register „Startseite“ und klicken auf „Videos und Fotos hinzufügen“. Wählen Sie die gewünschte Datei aus, und klicken Sie auf „Öffnen“. Sie können auch mehrere Dateien gleichzeitig einfügen, indem Sie die Strg-Taste gedrückt halten und die Dateien per Mausklick auswählen.Videos und Bilder lassen sich dabei beliebig mischen.

Alles, was Sie importieren oder aufnehmen, landet in der Zeitleiste in der rechten Fensterhälfte („Storyboard“). Bei Bedarf lassen sich die einzelnen Elemente mit der Maus verschieben und damit neu sortieren. Über die Play-Taste können Sie das so zusammengestellte Rohmaterial abspielen.

Musik oder Kommentar in Movie Maker hinzufügen

Das beste Video und die schönste Diashow entfalten erst so richtig ihre Wirkung, wenn sie mit Musik unterlegt werden. In Movie Maker können Sie über "Musik hinzufügen" Audio-Dateien von Ihrem PC hinzufügen, aber auch von Vimeo und ein paar anderen Diensten laden. Je nachdem wo Sie ihr Video später zeigen wollen, müssen Sie allerdings darauf achten, dass Sie die gewählte Musik auch dafür nutzen dürfen. Sehen Sie sich dazu die Lizenzbestimmungen des Stücks an. Nachdem Sie ein Stück eingefügt haben, sehen Sie eine Darstellung der Waveform unter den Clips. Das hilft häufig auch ganz gut, um die Schnitte richtig zu setzen. Über "Musik an der aktuellen Stelle hinzufügen" kann ein Stück auch an der aktuellen Cursor-Position eingefügt werden. Analog zu Musik, können Sie natürlich auch einen Audiokommentar hinzufügen.

Videos werden erst mit hinterlegter Musik so richtig stimmungsvoll.
Vergrößern Videos werden erst mit hinterlegter Musik so richtig stimmungsvoll.

Film mit Movie Maker schneiden

Um Teile am Anfang und Ende eines Films zu entfernen, wechseln Sie zur Registerkarte „Bearbeiten“ und klicken auf „Zuschneidewerkzeug“. Unter dem Vorschaufenster gibt es zwei Schieberegler, über die Sie Anfang und Ende des Clips bestimmen können, den Sie behalten möchten. Nach einem Klick auf „Zuschneiden speichern“ wird die Änderung durchgeführt. Die Originaldatei wird dabei nicht verändert. Wenn Sie die STRG-Z drücken, können Sie den Zuschnitt jederzeit wieder rückgängig machen.

Wenn Sie mehrere Szenen innerhalb eines Films entfernen möchten, navigieren Sie im Vorschaufenster an die gewünschte Anfangsposition. Dann wechseln Sie zur Registerkarte „Bearbeiten“ und klicken auf „Teilen“. Suchen Sie dann das Ende der Szene, und klicken Sie erneut auf „Teilen“. Klicken Sie im Storyboard auf den ausgeschnittenen Bereich und drücken Sie die ENTF-Taste.

Der richtige Schnitt gibt jedem Video den nötigen Pepp. Vermeiden Sie dabei möglichst Übergangs-Animationen
Vergrößern Der richtige Schnitt gibt jedem Video den nötigen Pepp. Vermeiden Sie dabei möglichst Übergangs-Animationen

Übergänge und Blenden mit Movie Maker einfügen

Über die Teilen-Funktion lassen sich auch Szenen voneinander trennen und mit Überblendeffekten versehen. Dazu klicken Sie im Storyboard den Anfang der zweiten Szene an und gehen auf die Registerkarte „Animationen“. Wenn Sie jetzt mit der Maus über eines der Vorschaubilder in den Gruppen „Übergänge“ oder „Schwenken und Zoomen“ fahren, sehen Sie in der Videovorschau, wie sich die Animation auswirkt. Wenn Sie damit zufrieden sind, klicken Sie es an. Hinter „Dauer“ lässt sich festlegen, wie lange (in Sekunden) die Animation im Video erscheint. Zur Info: Übergangs-Animationen sind ziemlich aus der Mode geraten. Besser ist, Sie machen nur harte Schnitte an der richtigen Stelle.

Übrigens: Auf die gleiche Weise wie bei den Übergangs-Animationen können Sie auch die Funktionen auf der Registerkarte „Visuelle Effekte“ verwenden, um Farbprofile auf die Clips anzuwenden. Einige Effekte wie beispielsweise „Sepia“ wirken sich auf die gesamte Szene aus. „Aus schwarz einblenden“ wirkt dagegen nur am Anfang des Abschnitts und „Zu schwarz ausblenden“ am Ende.

Titel und Abspann mit Movie Maker einbauen

Titel und Abspann fügen Sie am einfachsten über die Registerkarte „Startseite“ und einen Klick etwa auf „Titel“ oder "Abspann" hinzu. Klicken Sie dann im Storyboard auf das schwarze Kästchen für den Vorspann, wechseln Sie auf die Registerkarte „Format“, und klicken Sie auf „Text bearbeiten“. Danach können Sie den Text im Vorschaufenster ändern. Das Gleiche machen Sie mit den drei Sequenzen im Abspann. Auf der Registerkarte „Format“ können Sie auch Schriftart und Hintergrundfarbe wählen sowie Effekte für einen animierten Titel und Abspann einstellen.

Titel und Abspann fügen Sie in Movie Maker ganz bequem hinzu
Vergrößern Titel und Abspann fügen Sie in Movie Maker ganz bequem hinzu

Film mit Movie Maker für DVD oder Smartphone exportieren

Nachdem Sie Ihren Film geschnitten und mit Animationen und Effekten versehen haben, müssen Sie ihn nur noch ausspielen ("exportieren"). Gehen Sie auf die Registerkarte „Startseite“, und klicken Sie auf den kleinen Pfeil unter „Film speichern“. Wählen Sie das gewünschte Format aus, etwa „DVD brennen“, wenn Sie eine Video-DVD erstellen möchten. Für die Wiedergabe auf mobilen Geräten klicken Sie beispielsweise „Android (1080p)“ an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1214956