Anleitung Videoschnitt

Mit Movie Maker Videos schneiden - Schritt für Schritt

Donnerstag den 12.01.2012 um 12:04 Uhr

von Thorsten Eggeling

Videoschnitt mit Movie Maker
Vergrößern Videoschnitt mit Movie Maker
Windows Movie Maker ist ein Gratis-Programm von Microsoft, das sich einfach bedienen lässt und trotzdem Profi-Funktionen bietet. PC-WELT zeigt mit dieser Anleitung, wie Sie damit Videos schneiden, bearbeiten und exportieren beziehungsweise umwandeln.
Die Urlaubsvideos sind aufgenommen und liegen auf der Festplatte. Jetzt müssten sie nur noch geschnitten werden. Und der eine oder andere Überblendeffekt nebst Vorspann würde dem Film auch etwas mehr Pepp verleihen.

Dafür müssen Sie nicht zu teuren Spezialprogrammen greifen. Mit Windows Live Movie Maker schneiden Sie Videos kostenlos, schnell und einfach. Das Programm bietet grundlegende Schnittfunktionen, visuelle Effekte und einen Titelgenerator. Damit lässt sich ein Film interessanter gestalten oder eine abwechslungsreiche Diashow aus Ihren Fotos erstellen.

Movie Maker ist Bestandteil der Windows Live Essentials 2011 . Das Programmpaket erfordert Windows Vista mit Service Pack 2 (32- oder 64-Bit-Edition) oder Windows 7 (32- oder 64-Bit-Edition).

Movie Maker installieren

Bei der Installation lässt sich auswählen, welche Programmteile installiert werden sollen. Dazu klicken Sie auf „Wählen Sie die Programme aus, die Sie installieren möchten“ und entfernen die Häkchen vor den Programmen, die Sie nicht benötigen. Windows Live Movie Maker finden Sie danach im Startmenü unter „Alle Programme“.

Videos und Bilder in Movie Maker importieren

Bedienerführung von Windows Live Movie Maker
erklärt
Vergrößern Bedienerführung von Windows Live Movie Maker erklärt

Sie laden Ihr Videomaterial in Movie Maker entweder direkt von einem Camcorder, oder Sie importieren Video-Dateien, die bereits auf der Festplatte liegen. Die Importfunktion verwendet die in Windows installierten Codecs. Wenn eine Datei sich im Windows Media Player abspielen lässt, können Sie sie in der Regel auch im Movie Maker weiterverarbeiten. Andernfalls müssen Sie erst den passenden Codec installieren. Am einfachsten ist es, das kostenlose K-Lite Mega Codec Pack zu verwenden. Hierin sind fast alle wichtigen Codecs enthalten.

Wenn Sie einen Film vom Camcorder importieren möchten, schließen Sie diesen an, klicken in Movie Maker auf die Menü-Schaltfläche links oben und dann auf „Von Gerät importieren“. Klicken Sie im Fenster „Fotos und Videos importieren“ auf das Gerät, von dem Sie Fotos und Videos einlesen wollen, und dann auf „Importieren“. Folgen Sie danach den Anweisungen des Assistenten. Das Video wird nach Abschluss des Imports automatisch in der Windows Live Fotogalerie geöffnet. Von hier aus können Sie es mit der Maus in den rechten Fensterbereich des Movie Makers ziehen.

So erstellen Sie Diashows mit dem Windows Live Movie Maker
So erstellen Sie Diashows mit dem Windows Live Movie Maker

Das Video oder die Bilder liegen schon auf der Festplatte? Dann gehen Sie auf das Register „Startseite“ und klicken auf „Videos und Fotos hinzufügen“. Wählen Sie die gewünschte Datei aus, und klicken Sie auf „Öffnen“. Sie können mehrere Dateien gleichzeitig einfügen, indem Sie die STRG-Taste gedrückt halten und die Dateien per Mausklick auswählen.Videos und Bilder lassen sich dabei beliebig mischen.

Alles, was Sie importieren, landet in der Zeitleiste am rechten Rand des Fensters („Storyboard“). Bei Bedarf lassen sich die einzelnen Elemente mit der Maus verschieben und damit neu sortieren.

Donnerstag den 12.01.2012 um 12:04 Uhr

von Thorsten Eggeling

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (2)
  • Gany 12:59 | 03.11.2014
  • Klaus Boeck 16:34 | 02.11.2014

    Leider nur eine fragmentarische Erklärung

    Zwei Seiten Anleitung, aber das wesentliche wird weggelassen.

    Über Bearbeiten, Zuschneidewerkzeug, Startpunkt festlegen, Endpunkt festlegen bestimme ich also den Teil den ich gerne herausschneiden möchte...und wie geht es dann weiter? Dazu schreibt der Autor der Anleitung leider überhaupt nichts und aus dem Programm Movie Maker ergibt sich es leider auch nicht.

    Tut mir leid, wenn ich mich so recht aufrege. Aber da installiere ich dieses Programm gerade weil hier eine Anleitung angeboten wird und das ist sie so fragmentarisch, dass sie nichts nützt.

    Kann denn bei der PC Welt nicht einmal jemand die Anleitungen nachprüfen, die jemand hier einstellt. Denn das ist leider nicht das erste Mal das ich so etwas erlebe.

    Antwort schreiben
1214956