1070226

Videos bearbeiten und Musik konvertieren

30.06.2012 | 07:34 Uhr |

Video-DVD rippen

Wenn Sie Spielfilme auf Ihrem Rechner sichern möchten benötigen Sie keine Ripping-Software, das kann auch der VLC-Player. Legen Sie die zu sichernde Video-DVD ein, starten Sie den VLC-Player und wählen Sie „Medium öffnen“. In der Volumenauswahl suchen Sie den Ordner „Video-TS“ auf Ihrem DVD-Laufwerk und setzen ein Häkchen bei „Keine DVD-Menüs benutzen“. Jetzt wählen Sie aus dem Drop-Down-Menü „Stream“ und fügen unter „Ziele“ die Auswahl „Datei“ hinzu. Vergeben Sie einen Dateinamen mit der Endung „*.MP4“ und legen Sie einen Speicherort auf Ihrem Rechner fest. In den Profileinstellungen zu „Video – H.264 + AAC (MP4)“ setzen Sie den Hacken bei „MPEG-TS“ und speichern die Auswahl. Mit einem Klick auf Stream beginnt der VLC-Player nun die komplette DVD als MP4-Datei auf Ihrem Rechner zu hinterlegen.

Verkapselung
Vergrößern Verkapselung

Die besten Gratis-Mediaplayer für Windows

Videos und Sound optimieren

Selbst Videoquellen von schlechter Qualität lassen sich mit dem VLC-Player optimieren. Dafür rufen Sie mit der Tastenkombination „Strg + E“ das Menü „Erweiterte GUI“ auf. Jetzt können Sie unter dem Punkt „Video“ zum Beispiel die Einstellungen für Helligkeit, Kontrast oder die Farbsättigung verändern. Störende Farbverfälschungen lassen sich mit der Einstellung „Bildjustierung“ automatisch korrigieren.
Auch der Ton der Videos oder Audio-Daten lässt sich verbessern, indem sie die zum Beispiel in den erweiterten Einstellungen die Bässe oder Höhen anpassen oder einen Audiofilter für die Kopfhörervisualisierung setzen.

MP3-Sammlung erweitern

Mit dem VLC-Player können Sie kostenlos und legal Ihre MP3-Sammlung erweitern. Alles was Sie dafür benötigen ist Konvertierungs-Funktion der Open-Source-Software und das Online-Videoportal Youtube. Suchen Sie sich zunächst auf Youtube den gewünschten Song. Achten Sie dabei auf einen qualitativ hochwertigen Videostream – am besten verwenden Sie eine Datei, die in den Formaten 720p oder höher vorhanden sind. Kopieren Sie nun die URL in die Zwischenablage und öffnen Sie diese im VLC-Player unter „Netzwerkstream öffnen“ (Tastenkombination „Strg + N“). Jetzt wählen Sie die Option „Konvertieren“ im unteren Bereich des Fensters. Anschließend wählen Sie den gewünschten Speicherort und geben den Dateinamen samt der Endung „*.mp3“ als Zieldatei ein. Als Profil wählen Sie „Audio – MP3“ und drücken auf „Start“.

Audiokonvertierung
Vergrößern Audiokonvertierung

container_id link 141551 40 praktische Multimedia-Tools

Videos für iPhones und iPads umwandeln

Doch nicht nur Audio-Dateien lassen sich mit dem VLC-Player abspielen und umwandeln, auch Videos können Sie mit dem kostenlosen Alleskönner konvertieren. Öffnen Sie dafür eine Video-Datei mit der Option „Medium öffnen“ und wählen Sie im Drop-Down-Menü des Wiedergabe-Buttons den Befehl „Konvertieren“. Anschließend legen Sie wie oben beschrieben den Speicherort und den Dateinamen mit der Endung „*.mov“ fest und klicken auf „ausgewähltes Profil bearbeiten“. Für optimale Wiedergabe auf dem iPhone oder iPad, wählen Sie im Menüpunkt „Verkapselung“ die Einstellung „MP4/MOV“.

Video skalieren
Vergrößern Video skalieren

 
Im Reiter „Videocodec“ können Sie die Seitengröße des Videos skalieren oder Höhe und Breite manuell eingeben. Für die bestmögliche iPhone-Wiedergabe wählen Sie als Breite mal Höhe 960 x 640 (iPhone 4) oder 480 x 320 (iPhone 3G). Fürs iPad erhöhen Sie die Auflösung auf 1024 x 768 Bildpunkte. Im Reiter „Audiocodec“ wählen Sie entweder „MP3“ oder „MPEG-4 Audio (AAC)“. Schließen Sie das aktuelle Fenster mit einem Klick auf „Speichern“, die Konvertierung beginnt sobald sie auf den Button „Start“ klicken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1070226