Videoanalyse-Tools

Jetzt analysieren Sie die WM-Spiele selbst!

Donnerstag, 24.06.2010 | 17:27 von Maximilian Gaub
Zeichnen Sie Kreise um den Spielmacher, markieren Sie bessere Laufweg und zoomen Sie auf den Zweikampf: Mit diesen Videoanalyse-Tools stellen Sie jeden TV-Experten ins Abseits! Plus: die besten Gratis Video-Konverter.
Da hin spielen! Nach dem Spiel beweisen Sie, dass Sie
richtig lagen. Per Videoanalyse-Software
Vergrößern Da hin spielen! Nach dem Spiel beweisen Sie, dass Sie richtig lagen. Per Videoanalyse-Software
© 2014

Das interessanteste Phänomen einer Fußballweltmeisterschaft ist das grassierende Experten-Virus ( siehe dazu: PC-WELT Interview mit Fredi Bobic ): Wer weiß, dass der Ball rund ist, ist jetzt einer vom Fach. An der wohnzimmerlichen Seitenauslinie brüllt der Sachverständige ab sofort: „Schlag den Ball doch diagonal, Schweinsteiger!“, „Klose muss hier steil gehen!“, „Warum versucht Podolski hier kein Dribbling?“

Nach den Spielen funktioniert das Besserwissen noch präziser – dank Technik. Fast jedes TV-Expertenduo dokumentiert Fehler der Spieler per Videoanalyse – mit Pfeilen für die richtigen Laufwege, Kreisen um den schlecht postierten Akteur oder Flächen für die Räume, die gerne einen Ball gesehen hätten. Das Schöne daran: Das können die Wohnzimmerexperten auch. Nein, noch besser. Dank dieser Programme.

kinovea: Funktionen, über die Netzerdelling nicht
verfügen.
Vergrößern kinovea: Funktionen, über die Netzerdelling nicht verfügen.
© 2014

Tool 1: kinovea - für die detaillierte Nachbesprechung
Was das Tool kann: Beschriften Sie Spieler, markieren Sie deren Sichtwinkel, zoomen Sie auf den interessantesten Teil der Szene – und legen Sie ein Perspektivenraster über das Bild. Auch schön: Blenden Sie an einer gewünschten Stelle eine Stoppuhr ein. Danach speichern Sie entweder einzelne Szenen, die besten Szenen als Diashow oder das Video samt Anmerkungen ab.
Was es kostet: nichts
Wo Sie es bekommen: www.kinovea.org

Video-Konvertierer: Analysen auf dem Handy
Video ist allerdings nicht Video. Denn es existieren viele verschiedene Dateitypen. Damit Sie Ihre Analyse später zum Beispiel auch auf dem Mobiltelefon präsentieren können, brauchen Sie Umwandlungssoftware. Die besten kostenlosen Vertreter haben wir Ihnen zusammengefasst.

Donnerstag, 24.06.2010 | 17:27 von Maximilian Gaub
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
181900