241002

Video Wave 5.0

07.01.2002 | 14:58 Uhr |

Videobearbeitung für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Die empfehlenswerte Software für den nicht-linearen Videoschnitt stellt Anfänger und Fortgeschrittene zufrieden.

Mit Version 5.0 von Video Wave für Windows 98SE/ME, 2000 und XP fällt die lästige 4-GB-Grenze bei Video-Aufzeichnungen unter Windows. Damit lassen sich mit Video Wave Video-Clips von mehr als 20 Minuten in einem Stück speichern. Die zweite wichtige Neuerung beim Aufzeichnen: Nun lassen sich Musikstücke im WMA-Format von Microsoft importieren.

Der MPEG-Encoder in Video Wave 5.0 ist für den Pentium-4-Prozessor optimiert und nutzt dessen Potential jetzt deutlich besser. Video Wave unterstützt alle gängigen Aufzeichnungsmedien von CD-R und CD-RW bis zum VHS-Band. Neu hinzugekommen sind VCD und DVD. Die Software kommt mit DVD-RAM, DVD-RW und DVD+RW zurecht. Einziges Manko bei der Installation: Die Routine überschreibt ohne Nachfrage vorhandene Winaspi-Treiber durch eigene, meist ältere. Das kann beim Brennen von CDs oder DVDs zu Problemen führen.

Das Programm ist intuitiv zu bedienen. Nötig ist eine schnelle CPU: 500 MHz sind das Minimum, Spaß macht die Arbeit erst ab 800 MHz. Die Bearbeitungs-Funktionen und Spezialeffekte genügen selbst fortgeschrittenen Anwendern.

Alternative: Ähnliches leistet Video Studio 5.0 DVD Edition.

Hersteller/Anbieter

MGI

Telefon

Weblink

www.mgisoftware.de

Bewertung

Betriebssystem

Windows 98SE/ME, 2000 und XP

Preis

99,90 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
241002