725130

Verstecktes XP-Tool: Dubletten-Detektor

12.07.2006 | 11:08 Uhr |

In großen Musik-, Video-, Bilder- oder Dokumenten-Archiven liegen häufig eine ganze Menge Dateien doppelt in unterschiedlichen Verzeichnissen, ohne dass Sie es wissen. Das kostet nicht nur Speicherplatz und erschwert die Übersicht, sondern kann das Archiv gegebenenfalls inkonsistent machen. Wenn Sie beispielsweise an einem Tag eine Datei verändern und am nächsten aus Versehen deren Dublette, dann haben Sie zwei unvollständig bearbeitete Versionen. Auf der Windows-XP-CD finden Sie ein Tool, mit dem Sie solche Dubletten leicht aufspüren können. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

Anforderung:

Einsteiger

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

In großen Musik-, Video-, Bilder- oder Dokumenten-Archiven liegen häufig eine ganze Menge Dateien doppelt in unterschiedlichen Verzeichnissen, ohne dass Sie es wissen. Das kostet nicht nur Speicherplatz und erschwert die Übersicht, sondern kann das Archiv gegebenenfalls inkonsistent machen. Wenn Sie beispielsweise an einem Tag eine Datei verändern und am nächsten aus Versehen deren Dublette, dann haben Sie zwei unvollständig bearbeitete Versionen.

Lösung:

Auf der Windows-XP-CD finden Sie das englischsprachige Tool "Dupfinder", mit dem Sie solche Dubletten leicht aufspüren können. Öffnen Sie das Verzeichnis "Support\Tools" auf der CD, und entpacken Sie die Datei Support.CAB in ein beliebiges Verzeichnis auf Ihrer Festplatte. Neben einer Reihe anderer Dateien liegt hier auch die Dupfinder.EXE. Rufen Sie sie auf, und geben Sie unter "Search in folder(s)" den Ordner an, den Sie nach Duplikaten durchsuchen wollen. Falls Sie auch die Unterordner durchstöbern möchten, aktivieren Sie die Klickbox vor "Include subfolders". Weitere Optionen können Sie setzen, indem Sie auf "View, Options" klicken. Über die drei Klickboxen in diesem Dialog lässt sich die Suche erweitern. Aktivieren Sie "Read-only files", um auch schreibgeschützte Dateien zu durchsuchen. "Hidden files" berücksichtigt auch versteckte Dateien, und "CRC-32 Information" berechnet zu jeder gefundenen Dublette eine Prüfsumme. Da sie für jede Datei eindeutig ist, können Sie so feststellen, ob zwei Dateien mit gleichem Namen wirklich identisch sind.

In die Zeile unter "Files to Include Filter" können Sie einen Filter eingeben, um die Dateisuche einzuschränken. Standardmäßig steht hier "*.*", somit wird jede Datei berücksichtigt. Tragen Sie in Ihrem MP3-Archiv stattdessen "*.mp3" ein, so werden nur diese Dateien erfasst. Analog dazu lassen sich über "File Extensions to Exclude" spezielle Dateitypen gezielt ausklammern. Nach einem Klick auf "Start Search" spürt das Tool alle Dateien mit gleichem Namen in der angegebenen Ordnerstruktur auf. Ist die Suche nach Duplikaten abgeschlossen, können Sie einzelne Einträge einfach mit der rechten Maustaste anklicken und die Datei entweder löschen ("Delete"), verschieben ("Move") oder umbenennen ("Rename") beziehungsweise alle verfügbaren Datei-Informationen abrufen ("Info").

0 Kommentare zu diesem Artikel
725130