687123

Versehentlich gelöschte Daten restaurieren

Sie haben unabsichtlich Dateien auf der Festplatte, dem USB-Stick oder der Speicherkarte Ihrer Digitalkamera gelöscht, ohne die Dateien vorher gesichert zu haben. PC-Welt zeigt, wie Sie die Daten retten können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Sie haben unabsichtlich Dateien auf der Festplatte, dem USB-Stick oder der Speicherkarte Ihrer Digitalkamera gelöscht, ohne die Dateien vorher gesichert zu haben.

Lösung:

Mit dem Programm Photorescue (39 Euro, www.softline.de ) stellen Sie gelöschte Daten auf allen Speichermedien wieder her, die mit dem Dateisystem FAT32 formatiert sind – sofern Sie die Dateien nicht bereits überschrieben haben. Mit FAT32 sind nicht nur viele Platten, sondern auch alle gängigen Speichermedien für Digitalkameras formatiert. Der Hersteller empfiehlt, bei Kameras das Speichermedium in den Kartenleser einzulegen. Bei unseren Tests konnten wir Bilder aber auch direkt über die Digitalkamera restaurieren, sofern sich das Gerät als "Wechseldatenträger" beim Betriebssystem anmeldete.

Das Wiederherstellen der Daten ist denkbar einfach. Stecken Sie die Speicherkarte in Ihren Kartenleser (oder Ihre Kamera), und schließen Sie das Gerät an Ihren PC an. Danach starten Sie Photorescue und markieren unter "Eingabetyp" die Option "Logisches Laufwerk" sowie im selben Fenster "Kapazität ermitteln" und "Input zwischenspeichern".

Wählen Sie dann in der unteren Fensterhälfte das Laufwerk aus, auf dem Sie unabsichtlich Daten gelöscht haben, und klicken Sie auf "OK". Die Software analysiert nun den Datenträger und stellt automatisch weitere Parameter ein, die Sie mit "OK" bestätigen. Dann startet die Wiederherstellung.

Photorescue zeigt anschließend ein Ordnersymbol mit dem Namen "FOUND" an, in dem sich die restaurierten Dateien befinden. Wir konnten bei zehn Stichprobentests mit diversen Kartentypen ausnahmslos alle gelöschten Bilder wiederherstellen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
687123