170842

Daten im Safe

06.08.2008 | 10:01 Uhr |

Schützen Sie Ihre Privatsphäre: Daten, die nicht jeden was angehen, sollten Sie verschlüsseln. Mit Truecrypt & Co. geht das sogar kostenlos.

Mit dem Open-Source-Tool Truecrypt 5.1a (für Windows 2000, XP und Vista) sichern Sie vertrauliche Daten in einem verschlüsselten Datencontainer auf Festplatte oder USB-Stick. Erst nach Eingabe des korrekten Passworts lassen sich die Container als virtuelles Laufwerk laden und tauchen mit einem Laufwerksbuchstaben im Windows-Explorer auf.

Das virtuelle Laufwerk verhält sich wie eine normale Festplatten-Partition: Sie können Dateien kopieren, verschieben, löschen, umbenennen und speichern. Wird das Truecrypt-Laufwerk entladen, sind Ihre Daten sicher geschützt. Was Truecrypt nicht leistet, nämlich das Verschlüsseln von einzelnen Dateien oder Mails, übernehmen andere kostenlose Programme.

Mails auf sichere Reise schicken

Auf dem Weg vom Absender zum Empfänger kann eine Mail theoretisch an jeder Zwischenstation gelesen werden – genauso wie eine Postkarte. Schützen Sie Ihre Privatsphäre mit GPG4win (für Windows 2000, XP und Vista). Das Paket zur Mail- und Dateiverschlüsselung basiert auf dem bewährten PGP-Standard.

Sind die einzelnen Tools installiert, werden die Inhalte vertraulicher Mails automatisch vor den Blicken Neugieriger versteckt. Erst nach Eingabe des passenden Schlüssels erscheint die Nachricht im Klartext beim Empfänger. Erweiterungen für Outlook, Outlook Express und Thunderbird erleichtern die Handhabung. Zwei lesenswerte, deutschsprachige Handbücher im Paket vereinfachen den Einstieg.

Truecrypt installieren

Bei der Installation von Truecrypt 5.1a bestätigen Sie die Lizenzbestimmungen und folgen den Anweisungen auf dem Bildschirm. Wählen Sie "Install" für das Setup auf Festplatte und lassen Sie im Dialog "Setup-Options" alle Punkte aktiviert. Schließen Sie die Installation mit einem Klick auf "Finish" ab.

Info: Mit einem Language Pack können Sie die Bedienerführung von Truecrypt eindeutschen. Für die deutsche Sprache war es bei Redaktionsschluss noch nicht fertig. In unserem Workshop verwenden wir daher die englischsprachige Version von Truecrypt. Schauen Sie regelmäßig unter www.truecrypt.org/localizations.php nach, um die finale Version des Sprachpakets zu laden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
170842