689488

Verbot von Mehrfachstarts

26.07.2005 | 11:43 Uhr |

Viele Anwendungen können beliebig oft aufgerufen werden, etwa der Lautstärkeregler Sndvol32.EXE oder der Taschenrechner Calc.EXE. Mehr als eine Instanz zu starten, ist jedoch nicht sinnvoll. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das mittels eines PC-WELT Tools verhindern können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Viele Anwendungen können beliebig oft aufgerufen werden, etwa der Lautstärkeregler Sndvol32.EXE oder der Taschenrechner Calc.EXE. Mehr als eine Instanz zu starten, ist jedoch nicht sinnvoll.

Lösung:

Mit unserem Tool :pcwSingleInstance.EXE (für (ME, 2000, XP) stellen Sie sicher, dass nur jeweils eine Instanz einer Anwendung läuft. Das Tool prüft dabei vor dem Start jeder Anwendung, ob diese schon läuft. Um es zu verwenden, müssen Sie zunächst die zu überwachende Anwendung umbenennen und die Originaldatei durch unser Tool ersetzen. Ein Großteil der Systemanwendungen wird unter Windows 2000 und XP zusätzlich durch den Systemdateien-Schutz überwacht. Damit Sie die jeweilige Datei ersetzen können, müssen Sie erst den Dateischutz außer Kraft setzen.

Konkretes Beispiel Lautstärkeregler: Wenn Sie ihn überwachen möchten, taufen Sie die Sndvol32.EXE in Sndvol32_org.EXE um. Benennen Sie die Datei, falls dort vorhanden, zunächst unter %windir%\ServicePackFiles\I386 um, dann unter %windir%\System32\dllcache, zuletzt unter %windir%\System32. Wenn sich der Systemdateien-Schutz nach dieser Aktion meldet, klicken Sie nacheinander auf "Abbrechen" und "Ja". Als letzten Schritt kopieren Sie das Tool pcwSingleInstance.EXE in den Ordner %windir%\System32 (2000, XP) beziehungsweise %windir% (ME) und benennen es in Sndvol32.EXE um.

Jedes Mal, wenn Sie nun den Lautstärkeregler öffnen, wird unser Tool gestartet. Sollte das Programm noch nicht laufen, wird es gestartet, andernfalls passiert nichts. Analog verfahren Sie mit jedem anderen Programm. Aber Vorsicht: Nicht alle Anwendungen akzeptieren den geänderten Programmnamen klaglos. So reagieren etwa Office-Anwendungen beim indirekten Aufruf mit dem Start des Windows-Installers.

Um eine Anwendung wieder direkt starten zu können, löschen Sie unser Tool und geben der umbenannten Anwendung einfach wieder den Originalnamen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
689488