Backup-Lösungen im Vergleich

Variante 3: Kostenlose und „abgespeckte“ Backup-Lösungen

Montag den 29.08.2011 um 11:02 Uhr

von Thomas Bär, Frank-Michael Schlede

Viele Anbieter kommerzieller Backup-Lösungen bieten Freeware-Version ihrer Produkte an, bei denen es sich in der Regel um „abgespeckte Versionen“ ihrer professionellen Anwendungen handelt. Zwei davon möchten wir hier kurz vorstellen:

Softwarehersteller Paragon stellt unter dem etwas sperrigen Namen „ Backup & Recovery 2011 Free Edition “ eine entsprechende Lösung zur Verfügung. Auch die Firma Ocster GmbH aus Norddeutschland hat unter dem Namen „ Ocster Backup Freeware Windows Version “ ein solches Angebot auf der Webseite. Beide Programme erweisen sich im Alltagstest als tauglich, um regelmäßig und zuverlässig entsprechende Sicherungen durchzuführen. Dabei können beide Lösungen mit einigen Vorteilen aufweisen:

  • Gut strukturierte Oberfläche.
  • Unterstützung durch Assistenten auch bei der Wiederherstellung.
  • Backups werden relativ schnell durchgeführt
  • Automatische Sicherungen in bestimmten Abständen (täglich, wöchentlich, monatlich) sind mit Hilfe der Software leicht zu erstellen.

Während allerdings die Ocster-Lösung eine AES-265- Verschlüsselung für die Sicherungsarchive anbietet, kann die Paragon-Software hier nur mit einem Passwortschutz dienen: Die Verschlüsselung ist der kommerziellen Vollversion vorbehalten.

Hingegen bietet das Paragon-Programm eine weitaus größere Vielfalt bei den Einstell- und Kontrollmöglichkeiten: So steht hier nicht nur ein Assistent zur Verfügung, der den Anwender sicher durch die differentielle Sicherung einer Partition leitet, sondern auch die Erstellung einer Rettungs-Disk. Einfache Partitionierungen der Festplatten kann ein Anwender direkt aus diesem Werkzeug heraus vornehmen.

Montag den 29.08.2011 um 11:02 Uhr

von Thomas Bär, Frank-Michael Schlede

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1102095