19.10.2010, 10:13

Daniel Behrens

Gratis

VMLite und virtuelles XP einrichten

VMLite nutzt die virtuelle Festplatte mit vorinstalliertem Windows XP, die Microsoft in einem selbstentpackenden Archiv zum freien Download anbietet (464 MB!). Um VMLite herunterzuladen, müssen Sie sich zuerst über diesen Link registrieren . Im Anschluss klicken Sie hier und geben Ihre Zugangsdaten ein, die Sie bei der Registrierung festgelegt haben. Anschließend starten Sie hier den Download und installieren VMLite anschließend.
Nach der Installation startet automatisch der Konfigurationsassistent. Falls nicht, rufen Sie ihn über "Start, Alle Programme, VMLite Workstation, VMLite Wizard" auf. Aktivieren Sie den Punkt "Specify the path of the XP mode package or a Virtual disk file", klicken Sie auf den Button "…" daneben, suchen Sie nach der virtuellen XP-Festplatte, die Sie zuvor heruntergeladen haben und klicken Sie die Datei (WindowsXPMode_de-de.exe) doppelt an. Nun klicken Sie auf "Next", warten, bis die Dateien entpackt wurden und klicken erneut auf "Next". Anschließend akzeptieren Sie die Lizenzbedingungen, legen ein Passwort für das Administrator-Benutzerkonto im virtuellen XP fest, ändern bei Bedarf die Größe des virtuellen Hauptspeichers, wählen ob automatische Updates im virtuellen XP aktiviert sein sollen, warten während des Vorgangs "Preparing virtual disk" einige Sekunden und schließen die Einrichtung mit "Finish" ab.
Es dauert abermals etwas, bis VMLite die virtuelle Maschine für den ersten Start vorbereitet hat. Anschließend erscheint der virtuellen Windows-Desktop. Installieren Sie darin alle Programme, die Sie als Sicherheits- oder Kompatibilitätsgründen nicht auf Ihrem Windows-7- oder Vista-Hauptsystem nutzen wollen beziehungsweise können. Danach können Sie VMLite schließen.
Jede Anwendung, die Sie im virtuellen XP installieren, bekommt im Startmenü Ihres Hauptsystems unter "Start, Alle Programme, VMLite Workstation, VMLiteXP Mode Applications" einen eigenen Eintrag. Auf dem Desktop wird automatisch ein Icon für einen virtualisierten Internet Explorer mit dem Titel "Internet Explorer (Secure)" angelegt. Ein Klick auf einen dieser Einträge ruft die Anwendung virtualisiert auf. Sie erkennen das daran, dass das Fenster grün eingerahmt ist. Vom virtuellen XP sehen Sie nur die Taskleiste (falls Sie sie nicht automatisch ausblenden lassen). Über "Start, Alle Programme, VMLite Workstation, VMLite XP Mode" können Sie das XP aber auch wieder komplett öffnen, um darin zum Beispiel weitere Software zu installieren.
Seite 2 von 2
Nächste Seite
Kommentare zu diesem Artikel (1)
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

In diesem Artikel lesen Sie alle Details zu allen Funktionen von Windows 8. mehr

Windows 7: Alle Informationen
Windows 7
Alle Details

In diesem Windows-7-Ratgeber lesen Sie alle Details zu allen Windows-7-Funktionen. mehr

575188
Content Management by InterRed