5294

VM-Ware Workstation 4.0

22.07.2003 | 15:02 Uhr |

VM-Ware Workstation 4.0 ermöglicht dem Anwender, unter Windows NT 4, 2000 und XP mehrere Betriebssysteme parallel auszuführen.

VM-Ware Workstation 4.0 ist ein leistungsfähiger PC-Emulator mit vielen Funktionen.

VM-Ware Workstation 4.0 ermöglicht dem Anwender, unter Windows NT 4, 2000 und XP mehrere Betriebssysteme parallel auszuführen. Die englischsprachige Software unterstützt jetzt auch offiziell Windows Server 2003 sowie Netware 5 und 6. Der Support für alle anderen gängigen DOS-, Linux-, FreeBSD- und Windows-Versionen, die schon die Vorgängerversion emulierte, wurde zudem überarbeitet. Etwas verbessert wurde die Geschwindigkeit. Die Konfiguration der simulierten Rechner kann der Anwender fast beliebig verändern. So lassen sich mehrere IDE- oder SCSI-Festplatten anlegen sowie die CD- und DVD-Laufwerke des Gastsystems mitbenutzen. Auch das direkte Einbinden von ISO-Images ist möglich.

VM-Ware Workstation 4.0 erlaubt es, mehrere gleichzeitig ablaufende Betriebssysteme untereinander in einem eigenen Testnetzwerk zu verbinden. Neu hinzugekommen ist die umfassende Unterstützung von Soundkarten. Der Zustand der Systeme lässt sich jederzeit einfrieren und auf Knopfdruck wiederherstellen. Störend ist die neu gestaltete Oberfläche. Während die Auswahl der simulierten PCs sehr einfach geworden ist, findet man sich in den erweiterten Optionen kaum noch zurecht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
5294