110508

45 Fragen und Antworten zu Vista

24.12.2007 | 09:40 Uhr |

Was ist aus Win FS geworden, spielt Vista HD-DVDs ab, und wieso schaltet Aero sich automatisch ab? Mit unseren FAQ zum Stöbern, Nachschlagen und Informieren bleibt keine Frage rund um Vista mehr offen.

Mit Windows Vista wird alles schöner, bunter und besser – so frohlocken jedenfalls die Marketingexperten aus Redmond. Vista soll die täglichen Aufgaben am PC erleichtern und neue Kommunikationswege eröffnen. Seit Monaten befassen wir uns intensiv mit Vista. Exklusiv für Sie haben die Experten aus der PC-WELT-Redaktion einen Themenkatalog erstellt, in dem wir wichtige Fragen zu Vista beantworten.

Grundlagen

Im Juli 2005, als der Name angekündigt wurde, erklärte Brad Goldberg (Windows Director of Product Development) dem Magazin News.com, dass der Name das Ergebnis einer Untersuchung gewesen sei, die nach einem Wort suchte, das Klarheit, Reinheit und Pracht zum Ausdruck bringen sollte.

2. Wenn man die Entwicklung der DOS-basierten Windows-Versionen von Windows 95 (ein großer Schritt vorwärts) bis zu Windows ME (eher ein Rückschritt) betrachtet – wo ist da jetzt die NT-Linie mit Vista angelangt ?

Vista – intern immerhin mit der neuen Versionsnummer 6.0 (XP war 5.1) - bedeutet für die Windows NT-Linie weder Stagnation noch den ganz großen Sprung. Man könnte es als einen Schritt in die richtige Richtung bezeichnen – als einen Schritt mittlerer Größe. Im Hinblick auf neue Funktionen bietet es sehr viele kleine, aber durchaus wertvolle Verbesserungen – aber keine spektakulären Durchbrüche. Andererseits: Wenn die Verbesserungen in Hinsicht auf die Sicherheit in der Praxis Früchte tragen, das Betriebssystem nicht so anfällig gegenüber Viren, Spyware oder anderen Angriffen ist, dann wäre dieser Punkt ein sehr gewichtiges Argument für das neue Betriebssystem.

Windows Vista bietet eine bessere Unterstützung als XP im Hinblick auf die Leistungsfähigkeit heutiger Hardware, ebenso auf den noch bevorstehenden Wechsel auf 64 Bit. Damit bietet das OS die Basis für leistungsfähigere Applikationen, die niemals so für Windows XP hätten geschrieben werden können. Wenn die ersten 64-Bit-Applikationen auftauchen, sollte Vista ein wesentlich überzeugenderes Upgrade/Update sein als noch am Tag der Erstveröffentlichung.

3. Wie hält sich Windows Vista gegenüber der jüngsten Version des Apple OS?

Im World Class Awards 2005 unserer Schwesterpublikation PC-World war Apples OS X 10.4 („Tiger") das drittbeste Produkt des Jahres, während Windows XP nicht einmal genannt wurde. Auf der CES 2006 konnte Vista dagegen den von den Veranstaltern vergebenen Hauptpreis abstauben.

Mit Windows Vista wird sich der Abstand zu Apples Mac-OS X verkürzen. In Teilen ist dies darin begründet, dass Vista so viele Funktionen hinzubekommen hat – von einer integrierten Suche über Gadgets (Widgets) bis hin zu 3D-Effekten auf dem Desktop –, die Tiger bereits bietet.

Mit Leopard, dem in Kürze erscheinenden OS von Apple, werden Mac-Nutzer wiederum einige neue Funktionen zu Gesicht bekommen, die ihnen Vorteile gegenüber Windows-Nutzern bieten. Beispielsweise Leopards Zeitmaschine: Das Backup-Utility könnte gleichartigen Funktionen von Vista weit überlegen sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
110508