151892

VIA P4PB Ultra

03.01.2003 | 15:35 Uhr |

Gut ausgestattete Sockel-478-Platine.

Gut ausgestattet, aber langsam und dafür viel zu teuer. Nicht empfehlenswert.

Außergewöhnlicher Lieferumfang: Wer seinen PC schon immer mit IDE-Rundkabeln versehen wollte, hat hier Glück - 2 rote Exemplare liegen bei. Die sonstige Ausstattung (Note 1,7): CNR-/PCI-Kombi-Slot, C-Media-Soundchip CMI8738, Netzchip VIA VT6202 und Ultra-DMA/133-Raid-Controller Promise PDC20276. Mit dem Phoenix-Bios 6.00 PG vom 19.11.2002 sind 100 bis 200 MHz Systemtakt (Front Side Bus) in 1-MHz-Schritten möglich. Die automatisch ermittelte CPU-Spannung lässt sich in 0,025-Volt-Schritten um 0,1 Volt hoch- und 0,1 Volt herabsetzen (Übertaktbarkeits-Note 3,2).

Die Stabilitätstests verliefen problemlos, jedoch im Schneckentempo (Note 3,6). Laut VIA soll jedoch der Hyperion-4-in-1-Treiber einen Temposchub leisten. Das Handbuch war sehr gut, die Beschriftung der Platine jedoch teilweise schwer zuzuordnen - Handhabungs-Note 1,8. VIA gibt 24 Monate Garantie. Die Hotline (02241/2560606) war gut - Service-Note 2,3.

Ausstattung: VIA-Chipsatz P4X400; 3 Dimm-Sockel für bis zu 3072 MB DDR-SDRAM; 1 AGP-, 5 PCI-Slots

Technische Daten:Hersteller / Produkt:VIA P4PB UltraCPU-Steckplatz:Sockel 478Chipsatz:VIA P4X400Bios / Version:Phoenix / v.6.00 PG vom 19.11.2002Einstellbare Systemtaktraten (MHz):100 bis 200 in 1-MHz-Schritten Formfaktor:ATXSteckplätze (AGP / PCI / CNR-/PCI-Kombi): 1 / 5 / 1Speicherbänke / maximaler Ausbau:3 / 3072 MB DDR-SDRAMAnschlüsse/Schnittstellen:4 x Ultra-DMA/133, 6 x USB 2.0, Maus- und Tastaturbuchse im PS/2-Format, 1 parallele Schnittstelle, 2 serielle SchnittstellenZusätzliche Komponenten:CNR-/PCI-Kombi-Slot, 6-Kanal-AC97-Codec, Ultra-DMA/133-Raid-Controller Promise HPT PDC20276

Hersteller/Anbieter

Via

Weblink

www.via-tech.de

Bewertung

2 Punkte

Preis

rund 185 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
151892