Die Platine bietet bei niedrigem Preis eine gute Ausstattung und viele Einsatzmöglichkeiten.

Die Platine bietet bei niedrigem Preis eine gute Ausstattung und viele Einsatzmöglichkeiten, ist aber nicht auf Leistung ausgelegt.

Alles drin, alles dran: Nur noch maximal 170 x 170 Millimeter misst eine ITX-Platine (Information Technologies Extension): gut 60 Prozent weniger als eine ATX-Platine. Dabei bildet die EPIA-800, die wir von VIA erhielten, fast einen kompletten PC. Grafik-, Sound-, Netzfunktionen sowie S-VHS-Video-Ausgang sind ebenso implementiert wie der fest eingelötete Prozessor VIA C3 800 MHz.

Fehlen nur noch Arbeitsspeicher, Festplatte und CD-/DVD-ROM-Laufwerk zum richtigen PC. Mit einer solchen Platine eröffnen sich viele Einsatzmöglichkeiten. Ob ein Gateway-Rechner für das Internet oder ob eine Multimedia-Plattform eingerichtet wird: Sie kann überall da zum Einsatz kommen, wo es nicht auf Leistung, sondern auf Stabilität, Ergonomie und Geräuschdämmung ankommt.

Bei den Erweiterungsmöglichkeiten sind Grenzen vorgegeben. So gibt es nur einen PCI-Slot - zum Beispiel für eine Risercard -, und ein Floppy-Anschluss fehlt gänzlich. Die beiden Speicherbänke können insgesamt nur maximal 1024 MB Speicher aufnehmen. Erwartungsgemäß lag die EPIA-800 bei den Geschwindigkeitstests hinten, durchlief aber unsere Stabilitäts-Benchmarks ohne Probleme. Ein Übertakten ist ebenso wenig möglich wie der Austausch des Prozessors. Das englischsprachige Handbuch beinhaltet alle wichtigen Details, und die Installation ließ sich sehr schnell vornehmen.

Bisher gibts solch hochintegrierte ITX-Platinen nur von VIA. Entsprechend schwierig gestaltet sich derzeit die Anschaffung eines passenden ITX-Gehäuses. Als Alternative bietet sich ein größeres Micro-ATX-Chassis an, das aber den geringen Ausmaßen einer ITX-Platine nicht gerecht wird.

Wie interessant dieser Markt jedoch ist, zeigt sich daran, dass es bereits ein eigenes Forum unter der Webadresse www.mini-itx.com gibt. Wer einen vielseitig einsetzbaren sowie äußerst preiswerten Rechner benötigt und in Sachen Leistung keine großen Ansprüche hat, sollte sich die Anschaffung eines Mini-ITX-PCs überlegen. Denn neben der hohen Funktionalität weisen diese Mainboards auch noch einen geringen Stromverbrauch auf, kommen ohne große, laute Lüfter aus und kosten - inklusive Prozessor und Grafiklogik! - nur soviel wie eine ATX-Hauptplatine.

Ausstattung: VIA-Chipsatz Apollo PLE133; 2 Dimm-Sockel für bis zu 1024 MB DDR-SDRAM; 1 PCI-Slot

Technische Daten: Hersteller / Produkt: VIA EPIA-800; CPU-Steckplatz: EBGA-Package; Chipsatz: VIA Apollo PLE 133; Bios / Version: Award v6.00PG vom 18.03.2002; Einstellbare Systemtaktraten: keine; Formfaktor: Mini-ITX; Steckplätze (AGP / ISA / PCI / ISA-/PCI-Kombi): 0 / 0 / 1 / 0; Speicherbänke / maximaler Ausbau: 2 / 1024 MB SDRAM; Anschlüsse/Schnittstellen: 2 x Ultra-ATA/100, 2 x USB, Maus- und Tastaturbuchse im PS/2-Format, 1 parallele; Schnittstelle, 1 serielle Schnittstelle, Sound, VGA, 10/100-MBit/s-Ethernet, S-Video-Out, Composite-Video-Ausgang

Hersteller/Anbieter

VIA

Weblink

www.via-tech.de

Bewertung

rund 150 Euro

Preis

1,0 Punkte

0 Kommentare zu diesem Artikel
188049