4596

V2i Protector

14.01.2003 | 13:33 Uhr |

Der V2i Protector sichert Dateien unter Windows 2000 Server und Advanced Server und stellt sie wieder her.

Das Programm sichert Windows-Server, auch über das Netz. Das Rettungssystem arbeitet nicht mit jeder Hardware zusammen.

Der V2i Protector sichert Dateien unter Windows 2000 Server und Advanced Server und stellt sie wieder her. Das Produkt besteht aus einem Server-Agenten, den der Administrator auf dem zu sichernden System installiert, und einem Management-Tool, das die Steuerung des Agenten lokal oder über das Netz ermöglicht. Das Tool arbeitet auch unter Windows 2000 Professional und XP Professional, genauso wie der mitgelieferte Image-Viewer, der gezielt einzelne Dateien und Verzeichnisse aus einem Image wiederherstellt. Die Sicherung startet der Administrator mit Hilfe der Management-Konsole sofort oder zeitgesteuert. Dabei stehen fünf Kompressionsstufen zur Wahl. Wir erzielten die besten Ergebnisse mit der Einstellung "Standard".

Optional splittet der V2i Protector große Image-Dateien in 650 MB große Teile, die auf CDs Platz finden. Ist ein Server gecrasht, bootet der Administrator ein Rettungssystem von der Programm-CD. Sie bietet denselben Funktionsumfang wie der Server-Agent mit Management-Konsole. Im Test weigerte sich das System jedoch hartnäckig, unsere Netzwerkkarte mit Intel-8255-Chipsatz zu konfigurieren. Davon abgesehen sicherte V2i Protector unser Testsystem mit beeindruckender Geschwindigkeit.

Alternative: Noch umfangreicher ist Ultrabac V7.0.2.

Hersteller/Anbieter

Powerquest

Weblink

www.powerquest.com

Bewertung

Betriebssystem

Windows 2000 Server, Advanced Server, 2000 Professional und XP Professional

Preis

795 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
4596