5550

User Control 2003 Version 3.29

16.04.2004 | 13:10 Uhr |

Mit User Control kann der Anwender verhindern, dass während seiner Abwesenheit der Rechner manipuliert wird.

Mit User Control kann der Anwender verhindern, dass während seiner Abwesenheit der Rechner manipuliert wird. Jedem Benutzer lässt sich ein eigenes Profil zuordnen, in dem sich Anwendungen zeitlich begrenzt einschränken oder auch ganz verbieten lassen. Das Programm erlaubt etwa, den Ausflug ins Internet zeitlich zu begrenzen, den Zugriff auf bestimmte Webseiten anhand einer Begriffsliste zu unterbinden oder die Systemeinstellungen zu sperren. Über die Protokollfunktion lässt sich jede aufgerufene URL oder Anwendung nachvollziehen.

Auch Einsteiger können die Software problemlos einsetzen. Nach der Installation fordert das Programm ein Master-Passwort, mit dem sich künftig die Einstellungen aufrufen lassen. Anschließend hinterlegt man einfach die zu sperrenden Anwendungen in der entsprechenden Liste, schränkt den Zugriff bei Bedarf zeitlich ein, und schon sollte es keine Probleme mit zerstörten Systemeinstellungen, mehr geben. Einige Veränderungen der Zugriffsrechte erforderten im Test einen Neustart des Systems. In einer Whitelist lassen sich auch altersgerechte Webseiten hinterlegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
5550