1835574

Update bei Drucker und Digitalkamera

06.01.2014 | 09:31 Uhr |

Steigen Sie auf ein neues Betriebssystem um, kommen Sie um ein Treiberupdate für Ihren Drucker nicht herum. Bei Digitalkameras bringt eine aktualisierte Firmware sogar neue Funktionen. Die Tipps zeigen, wie's geht.

Geräte wie Drucker, Multifunktionsgeräte oder Digitalkameras sind jahrelang im Einsatz. Treiber-Updates machen Drucker beispielsweise fit für neue Betriebssysteme. Neue Firmware-Versionen bringen Digitalkameras im besten Fall neue Funktionen bei. In beiden Fällen erhalten Sie mit aktualsisierten Versionen direkten Nutzen, um das Gerät weiter zu verwenden. Wir geben Tipps, was Sie beim Update beachten sollten.

Multifunktionsgeräte: alle Funktionen mit aktualisierten Treibern

Sind Sie beispielsweise von Windows 7 auf 8 umgestiegen, erkennt das Betriebssystem die gängigsten Modelle von Druckern und Multifunktionsgeräten automatisch. Allerdings kommt es bei Kombigeräten oft vor, dass zwar die Druckfunktion reibungslos funktioniert, der Scanner jedoch nicht reagiert. Für die volle Leistung benötigen Sie ein aktuelles Treiberpaket.

Wird Ihr Multifunktionsgerät vom neuen Betriebssystem nur eingeschränkt erkannt, helfen die Service-Seiten des Herstellers weiter.
Vergrößern Wird Ihr Multifunktionsgerät vom neuen Betriebssystem nur eingeschränkt erkannt, helfen die Service-Seiten des Herstellers weiter.

So gehen Sie vor: Ihre erste Anlaufstelle ist die Webseite des Herstellers unter Service und Support. Suchen Sie nach der genauen Produktbezeichnung des Druckermodells und laden Sie sich das komplette Paket auf Ihren Rechner - also die Treiber für den Drucker, den Scanner, das Fax und eventuell vorhandene Speicherkarteneinschübe. Zudem finden Sie hier auch aktuelle Software etwa zum Fotodruck oder dem Ausgeben von Webseiten. Werden Sie für Ihr Druckermodell nicht fündig, googeln Sie die Gerätebezeichnung. In den meisten Fällen werden Ihnen ausländische Webseiten – etwa die US-Seite des Herstellers – vorgeschlagen. Denn häufig gibt es hier die aktualisierten Treiber schneller zum Download als auf den deutschen Pendants. Gibt es etwa einen Windows-8-Treiber nicht, versuchen Sie es mit der Windows-7-Variante. Vielfach funktioniert dieser auch problemlos unter dem aktuellen Betriebssystem.

Achten Sie darauf, dass Sie die Treiber vollständig auf das System laden. Ihr Multifunktionsgerät sollte zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit dem Rechner verbunden sein. Folgen Sie der Installationsroutine und schließen Sie das Gerät an, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Ist der Druckertreiber aufgespielt und eine Testseite erfolgreich ausgedruckt, installieren Sie den Scannertreiber. Auch hier lohnt es sich, den Vorgang mit einem Test-Scan abzuschließen. Spielen Sie sich nun auch etwaige Zusatzprogramme auf den Rechner. Sie verhelfen Ihrem Multifunktionsgerät zum vollen Funktionsumfang – etwa um Fotos auszudrucken oder Webseiten korrekt auszugeben.

Firmware-Update bei Digitalkameras

Mit einer neuen Firmware-Version erhalten Digitalkameras aktualisierte und manchmal sogar neue Funktionen. Sie finden die Versionen auf den Webseiten der Hersteller. Suchen Sie nach Ihrem Kameramodell. Lesen Sie vor dem Update, was es bewirkt. Lohnen sich die Änderungen, laden Sie die Datei auf Ihren Rechner. Je nach Hersteller unterscheiden sich die Update-Vorgänge. Bei allen Kameramodellen sollten die Akkus vor dem Update voll aufgeladen sein. Gleichzeitig dürfen Sie den Vorgang auf keinen Fall unterbrechen.

Canon etwa bietet mehrere Wege zum Firmware-Update: Hier spielen Sie die aktuelle Version per SD-Karte direkt in die Kamera ein.
Vergrößern Canon etwa bietet mehrere Wege zum Firmware-Update: Hier spielen Sie die aktuelle Version per SD-Karte direkt in die Kamera ein.

So gehen Sie vor: Panasonic bevorzugt das Updaten via Speicherkarte. Nach dem Entpacken der Update-Datei auf Ihrem Rechner, speichern Sie die entsprechenden Dateien auf eine leere Speicherkarte. Legen Sie diese in die Kamera ein und folgen Sie den Aufforderungen des Update-Prozesses. Bei Olympus steuert der „Digital Camera Updater“ das Aktualisierungsverfahren. Haben Sie das Programm auf den Rechner geladen, übernimmt es die Suche nach Updates. Gleichzeitig steuert es den Update-Prozess, sobald die Kamera per USB mit dem PC verbunden ist. Sony liefert zu jeder Firmware-Version den Updater mit. Ist die Kamera am Rechner angeschlossen, steuert das Programm den Ablauf. Bei Canon gibt je nach Modell entweder die Variante über die Speicherkarte oder über das Tool „EOS Utility“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1835574