120038

Alle Windows-Updates

13.11.2008 | 12:55 Uhr |

Microsoft hat über die Jahre unzählige Updates veröffentlicht. Manche brauchen Sie gar nicht, manche schaffen nur Probleme. Zwei PC-WELT-Tools installieren die für Sie wichtigen Updates.

Hotfixes finden Sie in unserer Update-Tabelle
Vergrößern Hotfixes finden Sie in unserer Update-Tabelle
© 2014

Es ist erwiesen: Wer mit einem ursprünglichen, ungepatchten Windows XP von 2001 im Internet unterwegs ist, hat innerhalb weniger Minuten so viele Schädlinge auf dem System, dass nur noch das Formatieren der Festplatte hilft. Sicherheits-Updates von Microsoft sind also absolut unverzichtbar für jede Windows-Installation. Und damit nicht genug: Updates zur Leistungssteigerung oder zur Verbesserung der Stabilität gehören ebenso zu einem sicheren und widerstandsfähigen System wie "Bugfixes", die spezielle Probleme beseitigen. Doch bei dem riesigen Angebot von Microsofts Update-Site kommen schnell Zweifel auf: Welche Updates brauche ich unbedingt, auf welche kann ich verzichten? Bekomme ich die wirklich wichtigen Updates automatisch, wo klaffen Lücken in meinem speziellen System? Und wie kann ich die ausgewählten Updates dauerhaft archivieren, um sie bei einer Neu-Installation des Systems parat zu haben? Schluss mit diesen Problemen: Wir haben eine übersichtliche Update-Liste erstellt, mit der Sie gezielt an alle wichtigen, nützlichen und hilfreichen Updates für Ihre Systemkonfiguration kommen. Unser PC-WELT-Update-Manager, der pcwUltimate Loader, sorgt dafür, dass Sie jederzeit ein Archiv all Ihrer ausgewählten Updates zur Verfügung haben.

Mit unserer aktuellen Update-Liste erhalten Sie eine systematische Liste aller Updates (es sind etwa 1000) für die deutschsprachigen Versionen von Windows XP und Windows Vista und die fest integrierten Komponenten Internet Explorer (IE) und Windows Media Player. Die integrierten Deeplinks führen Sie ohne Umwege zum betreffenden Microsoft-Download. Die Updates für die unterschiedlichen Windows-Versionen und für die entsprechenden IE- beziehungsweise Windows-Media-Player-Versionen sind sauber sortiert jeweils in eigenen Tabellen abgelegt. Außerdem finden Sie diese chronologisch nach ihrem Veröffentlichungsdatum angeordnet.

Der PC-WELT-Update-Manager: Die neue Version unseres Tools pcwUltimate-Loader sorgt dafür, dass Sie mühelos ein Archiv aller relevanten Sicherheits-Updates für Ihr System anlegen können. So müssen Sie auch bei einer fälligen Neu-Installation nie mit einem ungeschützten Windows ins Netz. Die aktuelle Version 1.20 von pcwUltimateLoader unterstützt Sie zudem mit einem neuen Modul, dem "Tipp-Finder". Damit können Sie unter anderem unsere Tipp-Datenbank durchsuchen.

Unentbehrlich: Sicherheits-Updates & Service Packs
An diesen Updates kommen Sie nicht vorbei. Sicherheitsaktualisierungen und Service Packs sind absolut unverzichtbar, um das System vor Hacker-Angriffen und somit Ihre persönlichen Daten vor Diebstahl zu schützen. Keine Schutz-Software (wie Antivirus-Tools und Software-Firewalls) kann das Risiko ausgleichen, das durch fehlende Sicherheits-Updates entsteht. Ein Update kann erst entwickelt werden, wenn eine Sicherheitslücke bereits bekannt und eventuell schon Schadcode ("Exploit") in Umlauf ist. Das bedeutet, dass Sie Sicherheits-Updates für Ihr System möglichst bald nach Erscheinen installieren sollten. In der Regel geschieht das automatisch. Prüfen Sie aber vorsichtshalber das betreffende Applet in der Systemsteuerung: Unter XP heißt es "Automatische Updates", unter Vista "Windows-Update, Einstellungen ändern". Hier sollte immer die Option "Automatisch" aktiviert sein.

Alle paar Jahre bündelt Microsoft die Updates für die aktuellen Windows-Versionen in Service Packs. So wurde im März 2008 Service Pack 1 für Vista, eineinhalb Monate später Service Pack 3 für XP veröffentlicht. Diese Pakete enthalten in erster Linie alle Sicherheits-Patches, die seit Erscheinen der entsprechenden Windows-Version veröffentlicht wurden. Anstatt bei der Neu-Installation von XP mehrere hundert Einzel-Updates zu installieren, bringt allein Service Pack 3 das System bereits auf den Sicherheitsstand von Mai 2008. Obwohl Service Packs auch über "Automatische Updates" installiert werden, sollten Sie die Setup-Datei des jüngsten Pakets für Ihr System in jedem Fall separat herunterladen und archivieren. Das erledigen Sie entweder über den Update-Manager oder über unsere Update-Liste . Dort finden Sie in der ersten Rubrik "Alle Service Packs für deutsche Versionen von Windows XP und Vista". Je nach Windows-System wählen Sie den Eintrag "Windows XP Service Pack 3 - Netzwerkinstallationspaket für IT-Spezialisten und Entwickler" oder "Windows Vista Service Pack 1 All Language Standalone (KB936330)".

Alle notwendigen Sicherheits-Updates erhalten Sie am einfachsten mit unserem Update-Manager . Das Patchloader-Modul ermittelt und lädt diese automatisch, archiviert sie, installiert sie bei Bedarf - oder erzeugt daraus eine aktualisierte Setup-DVD. Falls Sie sich die Sicherheits-Patches lieber selbst besorgen wollen, verwenden Sie unsere Update-Liste. Jedes Sicherheits-Update trägt in der Spalte "Update-Typ" die Bezeichnung "Sicherheit". Wenn Sie das aktuelle Service Pack für Ihr System besitzen, dann genügt es, nur jene Sicherheits-Updates zu archivieren, die danach erschienen sind (für XP also nach dem 06.05.2008, für Vista nach dem 18.03.2008). Da die Tabellen in der Liste chronologisch nach Veröffentlichung sortiert sind, finden Sie schnell alle relevanten Patches. Achtung: Die Sicherheits-Updates für XP oder Vista genügen nicht! Auch die Sicherheits-Patches für feste Systembestandteile wie den Internet Explorer oder Windows Media Player dürfen nicht fehlen. Diese Updates finden Sie ebenfalls in unserer Liste in gesonderten Tabellen oder über den pcwUltimateLoader.

0 Kommentare zu diesem Artikel
120038