01.04.2011, 12:00

IDG

Gefräßigen Wiederherstellungsspeicher in die Schranken weisen

Wenn Sie in Windows Vista im vorherigen Tipp "Dateien von allen Benutzern des Computers" gewählt haben, entdecken Sie einen neuen Reiter "Weitere Optionen". In Windows 7 klicken Sie auf "Systemdateien bereinigen"; so gelangen auch Sie zum Reiter "Weitere Optionen".
Sofern Ihr System schon länger bestens läuft, brauchen Sie als Reserve eigentlich nur den letzten Systemwiederherstellungspunkt. Falls Sie von Ihren persönlichen Dateien regelmässige Backups auf andere Laufwerke erstellen, benötigen Sie auch die Schattenkopien nicht. Klicken Sie unter "Systemwiederherstellung und Schattenkopien" auf den Befehl "Bereinigen".
Gehören Sie zu jenen Nutzern, die sowieso regelmässig mit anderer Software eine System- und Datensicherung durchführen? In diesem Fall können Sie den Computerschutz ganz deaktivieren. Klicken Sie im Startmenü mit Rechts auf "Computer", öffnen Sie die "Eigenschaften" und klicken Sie auf "Computerschutz". Unter Windows Vista entfernen Sie das Häkchen vor dem Eintrag Ihrer Festplatte. In Windows 7 klicken Sie auf "Konfigurieren" und schalten die Option "Computerschutz deaktivieren" ein. Hier findet sich auch eine Schaltfläche zum Löschen aller bestehenden Wiederherstellungspunkte.
Wichtig: Die Systemwiederherstellung und die Möglichkeit, vorherige Dateiversionen zu reaktivieren, fallen damit ganz weg. Sie müssen sich also selbst um die Sicherung Ihres Systems und Ihrer Daten kümmern.
Speicherplatz einschränken
Bleibt die Systemwiederherstellung aktiviert, wird diese schnell wieder einen Teil des gewonnenen Speicherplatzes auffressen. Wenn Sie die Funktion behalten wollen, räumen Sie ihr genügend Platz ein. 5 GB ist ein realistischer Wert. Kontrollieren Sie, um wieviel Platz es sich im Moment handelt. Klicken Sie unter Windows Vista auf den Windows-Button, tippen Sie "cmd" ein, klicken Sie mit Rechts darauf und wählen Sie "Als Administrator ausführen". Tippen Sie folgenden Befehl ein, um die Speicherwerte aufzulisten:
vssadmin list shadowstorage
Falls die maximale Grösse der Systemwiederherstellung 5 GB überschreitet, können Sie den Wert mit folgender Befehlszeile einschränken:
vssadmin resize shadowstorage /for=C: /on=C:
/maxsize=5GB
In Windows 7 ist das etwas einfacher: Rufen Sie via Rechtsklick die "Eigenschaften" von "Computer" auf und klicken Sie auf "Computerschutz". Dort ändern Sie den Wert für "Maximale Belegung" einfach per Schieberegler.
Seite 4 von 4
Nächste Seite
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

818190
Content Management by InterRed