11884

Mehr Tempo für 0 Euro (Teil 3)

13.03.2008 | 12:55 Uhr |

Mit diesen Hardware-Tools entlocken Sie Ihrem Rechner mehr Leistung, denn sie reizen Grafikkarte, Prozessor, Festplatte und Arbeitsspeicher voll aus. Und das Beste: Die Programme sind gratis und lassen sich sofort herunterladen.

In den ersten beiden Teilen unserer Ratgeberreihe zum Hardware-Tuning haben wir uns auf Tipps konzentriert, wie Sie Grafikkarte und Prozessor sowie Ihre Festplatte ausreizen. Im dritten Teil finden Sie nun das ultimative Tool-Paket, mit dem Sie Ihrem Rechner mehr Leistung entlocken, ohne einen Cent ausgeben zu müssen.

Die Gratis-Programme sind nach Prozessor und Arbeitsspeicher, Festplatte sowie Grafikkarte geordnet. So finden Sie im Handumdrehen das gewünschte Programm und können sofort mit dem Systemcheck beginnen, Schwachpunkte aufspüren und Leistung freisetzen. Per Klick auf die Programmbezeichnung kommen Sie direkt zum Download des Tools.

Tools für Prozessor und Arbeitsspeicher

Prozessor
CPU Z 1.44.1 : Das Utility durchleuchtet Ihre CPU und verrät Ihnen nicht nur die Bezeichnung, sondern auch wesentliche Informationen wie Code, Name, Taktrate, Stepping und Revision.
Betriebssysteme: Windows 98/ME, NT 4, 2000, XP, Vista

Stressprime 2004 Orthos : Der CPU-Stresstest berechnet Primzahlen, bis der Prozessor „raucht“ - der ultimative Belastungstest für Ihre CPU.
Betriebssysteme: Windows 2000, XP, Vista, XP 64

Arbeitsspeicher
Eboostr 1.1 Build 399 : Readyboost für XP - Das Tool ermöglicht es Ihnen, den Arbeitsspeicher Ihres PCs durch Nutzung eines externen Speichers zu unterstützen.
Betriebssysteme: Windows 2000, 2003, XP

Memtest 86 3.4a : Memtest86 führt einen sehr genauen Speichertest durch und läuft unabhängig vom Betriebssystem. Dazu müssen Sie den Rechner mit Memtest86 booten. Die Installations-Routine erstellt die Diskette unter Windows automatisch.
Betriebssysteme: Windows 95/98, ME, 2000, XP

0 Kommentare zu diesem Artikel
11884