Übersicht Funknetze

Mittwoch den 16.10.2002 um 12:40 Uhr

von Burkhard Müller

Derzeit gibt es intensive Bestrebungen, unterschiedliche Typen von Funknetzen am Markt zu etablieren. Die neuen WLANs sollen vor allem mit gesteigerten Datenraten und Konvergenz von Sprach- und Datendiensten überzeugen. Diese Übersicht zeigt die Vorteile der verschiedenen Techniken auf.
Die Marktführerschaft im Bereich Wireless Networks beanspruchen momentan Funknetze nach dem Standard 802.11b (11 MBit/s theoretische Datenrate) sowie dessen High-Speed-Nachfolger 802.11a (54 MBit/s). Aber es existieren auch andere Standards, die teilweise mehr Komfort und geringere Kosten versprechen.

Größtes Manko der WLANs nach a- und b-Standard: Sie haben keine Sprachdienste zu bieten - ein Anwendungsbereich, in dem sich seit Jahren schon die DECT-Technologie bestens bewährt. Kombinationen aus WLAN und DECT, wie sie zum Beispiel HomeRF integriert, sind ein interessanter Ansatz.

Daneben drängt die vom Mobiltelefon her bekannte Funktechnik immer mehr in die paketvermittelten Datennetze, allerdings noch bei geringen Datenraten und zu extrem hohen Kosten. Viele Konkurrenztechniken zu 802.11b kämpfen damit, dass es für sie nur wenige bis gar keine Endgeräte gibt, während die Preise für WLAN-Hardware nach 802.11b-Standard auf äußerst günstigem Niveau liegen.

Mittwoch den 16.10.2002 um 12:40 Uhr

von Burkhard Müller

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
4918