2189774

US-Netflix in Deutschland am TV-Gerät empfangen

22.04.2016 | 13:22 Uhr |

Dass man das amerikansiche Netflix per VPN in Deutschland sehen kann, ist ein alter Hut. Doch Netflix geht dagegen vor. Was also tun?

Wer die US-Inhalte des Streaming-Dienstes Netflix sehen will, muss die Regionalsperre umgehen. Das funktioniert etwa per VPN-Verbindung, die die eigene IP-Adresse verschleiert und vorgibt, eine US-Adresse zu sein. Genau das will der Anbieter verstärkt unterbinden . Wer auch weiterhin die US-Inhalte des Dienstes streamen will, benötigt eine Lösung, die von diesen Blockmaßnahmen unberührt bleibt.

So geht‘s: Genau das verspricht der dänische Smart-DNS-Provider Unlocator. Wenn Sie diesen Dienst nutzen möchten, müssen Sie zuerst ein Konto unter der Webadresse https://unlocator.com/account/signup/index eröffnen. Die Nutzung ist die ersten sieben Tage kostenlos und gibt Ihnen damit ausreichend Zeit, den Dienst auszuprobieren. Dabei haben Sie die Wahl: Entweder Sie verbinden Ihren Router oder ein einzelnes Gerät wie zum Beispiel den Fernseher, die Spielekonsole oder einen Player wie das Apple TV mit dem Dienst.

Setup mit dem Router: Wenn Sie den Router mit Unlocator verbinden, können Sie die verschleierte IP mit allen Geräten nutzen, die im Heimnetz damit verbunden sind. Dazu müssen Sie zunächst die DNS (Domain Name System) ändern. Öffnen Sie dafür einfach das Webinterface der Fritzbox, indem Sie die IP-Adresse oder fritz.box in die Adresszeile Ihres Browsers eingeben. Melden Sie sich mit Ihrem Passwort an und schalten Sie nun das Fritzbox-Menü in „Erweiterte Ansicht“. Wählen Sie „Internet -> Zugangsdaten“ und im Anschluss daran den Reiter „Zugangsdaten“ aus. Unter „DNSv4“ aktivieren Sie „Andere DNSv4-Server verwenden“. Geben Sie unter „Bevorzugter DNS-Server“ die Zeilenfolge 185.37.37.37 und unter „Alternativer DNS-Server“ 185.37.39.39 ein. Starten Sie den Router und die verbundenen Geräte neu. Achten Sie darüber hinaus darauf, dass die IPv6-Funktion deaktiviert ist. Hierzu wählen Sie den Reiter „IPv6“. Das Kästchen neben „Unterstützung für IPv6 aktiv“ sollte grau unterlegt sein.

Setup mit einem Gerät: Soll nur ein Gerät mit Unlocator verbunden sein, müssen Sie in dessen Netzwerkeinstellungen die Änderung auf die US-IP vornehmen. Bei einem Fernseher von Samsung klicken Sie auf der Fernbedienung auf „Menü“ und navigieren zu „Netzwerk“. Dort wählen Sie „Netzwerk Status -> IP Einstellungen“ aus. Ändern Sie jetzt die DNS-Einstellungen von „Automatisch“ auf „Manuell“ und geben Sie 185.37.37.37 ein. Bestätigen Sie die Eingabe mit „Ok“. Der Fernseher führt nun einen Verbindungstest durch. Dann schalten Sie das TV-Gerät aus und wieder an.

Netflix-Konto einrichten: Für den Zugang benötigen Sie ein Netflix-Konto mit US-Postleitzahl. Sie können es jedoch nur von einem Computer aus eröffnen, der ebenfalls mit Unlocator verbunden ist. Geben Sie in die Adresszeile des Webbrowsers www.netflix.com/de/ ein und für die Postleitzahl etwa 90210.

App installieren: Das App-Angebot auf Smart-TVs unterscheidet sich innerhalb Europas teils deutlich. Ist die Netflix-App auf dem Fernseher nicht vorinstalliert und auch im App-Shop des Herstellers nicht zu finden, so ist es hilfreich, ein anderes EU-Land auszuprobieren wie beispielsweise UK, Schweden oder Dänemark. Dafür müssen Sie die Region des Stores ändern. Bei vielen Samsung-Fernsehern drücken Sie auf der Fernbedienung die Taste „Smart Hub“. Ist dieser geladen, drücken Sie nacheinander folgende Tasten „Vorlauftaste, 2,8,9, Rücklauftaste“. Die Tastenkombinationen unterscheiden sich je nach Modellserie und TV-Hersteller. Eine Zusammenstellung findet sich im Support-Bereich von Unlocator. Haben Sie die Netflix-App im Store gefunden und auf das Fernsehgerät geladen, melden Sie sich mit den neuen Zugangsdaten auf Netflix an. Das US-Angebot steht Ihnen nun zur Verfügung.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Hacks - Technik zum Selbermachen?

Raspberry Pi erfreut sich gerade unter Bastlern einer großen Beliebtheit. Kein Wunder, denn mit der 35-Euro-Platine lassen sich viele spannende Projekte realisieren. Vom Mediacenter, Netzwerkspeicher, Fotomaschine bis hin zum Überwachungssystem ist alles möglich. Dieser Bereich ist aber nicht nur dem Raspberry Pi gewidmet, sondern bietet auch viele Tipps, Tricks und Anleitungen für andere spannende Bastelprojekte.

2189774