32786

UPDATE: Sicherheitslücken geschlossen

13.10.2000 | 17:10 Uhr |

Unternehmen reagieren auf PC-WELT-Bericht

Alle Unternehmen, denen PC-WELT Nachlässigkeiten im Umgang mit privaten Anwenderdaten vorgeworfen hatte, haben inzwischen erklärt, die Sicherheitslücken geschlossen zu haben.

Die Unternehmen bieten in der Summe ihrer Stellungnahmen ein konfuses Bild. Hauptsächlich bei den größeren Institutionen sind lange Kommunikationswege und unklare Zuständigkeiten festzustellen. Auch kann die PC-WELT-Redaktion nicht in jeder Stellungnahme ein ausreichendes Bewusstsein für die Datenschutzbelange der Anwender finden.

Besonders verwirrend stellt sich die Lage bei der von PC-WELT kritisierten Sparkassen-Seite dar. Nach PC-WELT-Informationen hatte der Webmaster von www.sparkassen.de Sicherheits-Updates für den Internet Information Server von Microsoft nicht aufgespielt.

Der Sparkassen- und Giroverband, einzelne Stadt- und Kreissparkassen sowie IT-Dienstleister der Sparkassen distanzieren sich nach dem PC-WELT-Bericht von www.sparkassen.de. Die offizielle Internet-Seite der Sparkassen heiße www.sparkasse.de, so die offizielle Sprachregelung. ( Ausführliche Stellungnahme ).

Nicht alle Firmen informieren ihre Kunden

Ein Sprecher des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik erklärte gegenüber PC-WELT, dass Unternehmen ihren Kunden gegenüber offen mit Sicherheitslücken umgehen sollten. Eine Mail an die betroffenen Anwender, in der diese informiert und aufgeklärt werden, sei eine gute Sache. "Eine Firma, von der ich eine solche Mail erhalten würde, hätte bei mir ein Stein im Brett," meinte der Sprecher.

Die meisten Unternehmen machen das. Der Webmaster von ZDF-Online sagte, man arbeite an einer entsprechenden Mail. Eine Sprecherin des Eichborn-Verlags erklärte, man habe die Mitglieder der "Nachtschule von Zamonien" über den Sachverhalt informiert. Besucher eines zugehörigen Forums hätten lebhaft über den PC-WELT-Bericht diskutiert. SK Online, Betreiber von www.sparkassen.de, hat ebenfalls angekündigt, "betroffene Benutzer zu informieren". Auch Porsche erwägt, die Kunden über den Sachverhalt zu unterrichten, sagte ein Firmensprecher.

bif

Die Stellungnahmen der einzelnen Firmen:

ARD

ZDF

Porsche

Eichborn-Verlag

Aquadrat (Zwei Herzen)

C3 Online (Top Finance Sites)

0 Kommentare zu diesem Artikel
32786