249713

Gleiche Software - mehr Leistung

10.07.2008 | 08:45 Uhr |

Ihr Windows und Ihre Anwendungen können viel mehr: Mit den richtigen Erweiterungen tunen Sie Ihr System und rüsten neue Funktionen nach. Wir haben die besten Add-ons, Tipps und Tools für Sie ausgesucht.

Tipps zur Windows-Optimierung
Bei Windows lässt sich immer was optimieren. Wir stellen acht Tools vor, mit denen Sie unter anderem das System beschleunigen, die Festplatte leiser machen oder alte Spiele unter XP und Vista zum Laufen bringen.

1. Mehr Leistung per USB Stick
XP-Anwender sehen mit etwas Neid auf Vistas Speichermanagement-Funktion Readyboost, bei der die Systemleistung durch Einstecken eines Flash-Laufwerks erhöht wird. Der Leistungsgewinn zeigt sich besonders deutlich, wenn der Arbeitsspeicher knapp ist (kleiner als 1 GB) und häufig Anwendungen mit großen Leistungsanforderungen genutzt werden. Mit Eboostr lässt sich die Technik auch für Windows 2000, 2003 und XP nachrüsten. Die Demo-Version läuft nach dem Systemstart jeweils 4 Stunden - genug zum Ausprobieren. Die Vollversion des Programms gibt es ab 13 Euro unter www.pcwelt.de/c1a

2. Leise Platte
Stört Sie das Rattern der Festplatte beim gemütlichen Filmabend? Mit der Freeware Silent Drive lässt sich über die Automatic-Acoustic-Management-Funktion die Lautstärke der Festplatte einstellen. Das kostenlose Tool reguliert dazu das Tempo der Schreib-/Leseköpfe beim Zugriff auf die Platte. Je länger die Zugriffszeit, desto leiser arbeitet die Festplatte. Die Datentransferzeit bleibt von dieser Maßnahme unbeeinflusst. Zur Wahl stehen die vier Betriebsmodi "Leise", "Mittel", "Laut" und "Aus".

3. Heile Platte?
Windows besitzt von Haus aus keine Funktion, die Sie über den Zustand der Festplatte unterrichtet. Dabei ist es gerade hier wichtig, Ausfälle früh genug zu erkennen und die Platte rechtzeitig auszutauschen. Mit dem kostenlosen Tool HDD Life können Sie den Zustand Ihrer Festplatten überprüfen. Auf Wunsch läuft es im Hintergrund und meldet sofort, wenn ein Wert in einen kritischen Bereich gerät. Zur Überwachung Ihrer Festplatte verwendet HDD Life die Smart-Technologie (Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology). Unterstützt werden IDE-, Serial-ATA- und SCSI-Festplatten sowie viele externe USB-Platten. Die kostenpflichtige Version HDD Life Pro für 25 Dollar bietet mehr Funktionen.

4. Kopieren ohne Abbruch
Der Windows Explorer ist nicht gerade der Meister seiner Zunft. Als Dateimanager ist er eigentlich kaum zu gebrauchen. Ein Fehler beim Kopieren - etwa wenn eine einzige Datei nicht lesbar oder gesperrt ist -, und der Explorer bricht den Vorgang ab. Dann können Sie von vorne anfangen. Wer größere Datenmengen kopieren möchte, braucht daher ein fehlertolerantes Kopier-Tool wie Unstoppable Copier, das unlesbare Sektoren einfach überspringt. Definieren Sie unter "Source" die Datenquelle, unter "Target" das Ziel, und starten Sie mit "Copy".

0 Kommentare zu diesem Artikel
249713