True Image 6.0

Mittwoch, 11.06.2003 | 11:39 von Albert Hofmann
True Image 6.0 sichert komplette Festplattenpartitionen

True Image arbeitet gut, hat aber ein Manko beim Wiederherstellen von Systempartitionen im Netz.

True Image 6.0 sichert komplette Festplattenpartitionen unter Windows ab Version 95 in Image-Dateien und stellt sie bei Bedarf wieder her. Das Programm unterstützt neben FAT16/32 und NTFS auch die Linux-Dateisysteme EXT2, EXT3 und ReiserFS. Die Sicherung auf lokale Festplatte, CD/RW, DVD, Wechselmedium oder Netzlaufwerk kann im laufenden Betrieb erfolgen. Dasselbe gilt für das Wiederherstellen, sofern es sich um reine Datenpartitionen handelt. Für das Restaurieren einer Systempartition muss der Anwender von einem Notfallmedium (Diskette oder CD) booten.

Hier offenbart sich die einzige Schwäche von True Image: Ist kein DHCP-Server vorhanden, kann das Programm nicht auf andere Rechner im Netz zugreifen, wenn es vom Notfallmedium bootet. Benutzerführung, Oberfläche und Handbuch von True Image sind vorbildlich. Optional vergibt der Anwender Passwörter für seine Images. Bei der Wiederherstellung kann der Benutzer auf der Zielpartition sogar das Dateisystem ändern. Wer die Einschränkung beim Wiederherstellen im Netz verschmerzen kann, bekommt mit True Image eine schnelle und umfassende Lösung zur Datensicherung.

Alternative: Norton Ghost 2003 sichert ebenfalls ganze Partitionen, jedoch in der Personal Edition nicht übers Netz.

Hersteller/Anbieter
Acronis
Weblink
www.acronis.de
Bewertung
Betriebssystem
Windows ab Version 95
Preis
49,95 Euro
Mittwoch, 11.06.2003 | 11:39 von Albert Hofmann
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
59706