88572

Transcend TS64MVDS4

15.05.2003 | 15:44 Uhr |

Eine sehr günstige Karte mit problematischen Treibern.

Eine sehr günstige Karte mit problematischen Treibern - für Spieler nicht geeignet

Der Xabre 400 von SIS bietet zwar einige Direct-X-8-Funktionen, kann sich aber gegen die billigsten Chips der Konkurrenten ATI und Nvidia nicht behaupten. Beim 3D Mark 2001 erreichte die Karte 1919 Punkte mit 4facher Kantenglättung, bei Unreal Tournament 2003 waren es 40 Bilder pro Sekunde (13 mit Kantenglättung), jeweils auf einem Pentium 4 3,06 GHz bei 1024 x 768 Bildpunkten und 32 Bit Farbtiefe (3D-Leistungs-Note 5,0). Der Treiber könnte besser sein: Starke Texturfehler bei den Spiele-Tests vom 3D Mark 03 und eine fehlerhafte Installation auf dem Athlon-Testsystem müssen nicht sein.

Die Ausstattung (Note 3,3) ist mager: 1 VGA-, 1 DVI-, 1 S-Video-out-Anschluss und 1 Adapter. Prima dagegen die Handhabung (Note 1,8): gutes Handbuch (großteils in Englisch) und ein gutes Programm zur Optimierung der Leistung. Zum Service (Note 1,2): 24 Monate Garantie und eine fachkundige Hotline (040/5389070).

Ausstattung: SIS Xabre 400; 64 MB DDR-SDRAM; Takt (MHz): Chip 250, Speicher 500

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Transcend TS64MVDS4; Grafikchip: SIS Xabre 400; Speicher: 64 MB DDR-SDRAM; RAM-DAC: 375 MHz; Taktraten: Chip: 250 MHz; Speicher: 500 MHz; Max. Auflösung: 1600 x 1280 Bildpunkte ; Max. Bildwiederholraten 1024 x 768 (Truecolor): k. A. ; Max. Bildwiederholraten 1280 x 1024 (Truecolor): k. A.; Max. Bildwiederholraten 1600 x 1200 (Truecolor): k. A.; Anschlüsse: VGA, DVI-I, S-Video-out; Adapter:1 S-Video-Composite-Adapter; Treiber: Win 98/ME, 2000, XP

Hersteller/Anbieter

Transcend

Weblink

www.transcend.de

Bewertung

2 Punkte

Preis

rund 70 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
88572