1876697

Tipps & Tricks zum Hitron CVE 30360 von Kabel Deutschland

27.02.2014 | 11:18 Uhr |

Viele Kunden von Kabel Deutschland nutzen den Kabel-Router Hitron CVE 30360. Hier finden Sie nützliche Tipps & Tricks zu dem Gerät.

Die Tipps zum Kabel-Router Hitron CVE 30360 von Kabel Deutschland haben wir in mehrere Rubriken eingeteilt. Allgemeine Infos zum jeweiligen Thema erhalten Sie über den jeweils genannten Link.

Login & Status-Übersicht ( Hier klicken für allgemeine Infos zum Thema )

Die Box ist über die Adresse http://kabel.box erreichbar. Der Login erfolgt standardmäßig mit dem Benutzernamen „admin“ und mit „password“ als Passwort.

Internet-Einstellungen ( Hier klicken für allgemeine Infos zum Thema )

Unter „WAN“ lassen sich die externe IP-Adresse und die DNS-Server abfragen. Da beim Kabelanschluss die Authentifizierung über die Hardware-Adresse des Routers (MAC) läuft, gibt es keine Konfigurations-Möglichkeit für Benutzernamen und Passwort.

Heimnetz-Einstellungen

( Hier klicken für allgemeine Infos zum Thema )

Um vom Internet aus auf Rechner in Ihrem Heimnetz zuzugreifen, richten Sie Portweiterleitungen ein.
Vergrößern Um vom Internet aus auf Rechner in Ihrem Heimnetz zuzugreifen, richten Sie Portweiterleitungen ein.

Im Abschnitt „LAN“ können Sie die interne Adresse des Routers und den Adressbereich einstellen, aus dem der Dhcp-Server IP-Adressen an Ihre Geräte vergeben soll. Dhcp lässt sich auch abschalten. Unter „Angeschlossene Computer“ sehen Sie, welche Geräte aktuell mit dem Router verbunden sind. Auf der Registerkarte „Switch Setup“ lassen sich die Netzwerk-Buchsen einzeln ein- und ausschalten.
Unter „Firewall“ lässt sich Upnp aktivieren. Manuelle Portweiterleitungen richten Sie über die Registerkarte „Forwarding“ ein. Sollte diese Registerkarte nicht vorhanden sein, besitzen Sie einen Anschluss, dem Kabel Deutschland aufgrund von Adressknappheit keine öffentliche IPv4-Adresse zuweist. Laut Kundenberichten im Internet hilft in dem Fall eine Beschwerde bei der Kabel-Deutschland-Hotline, verbunden mit der Bitte nach einer „Umstellung auf IPv4“.
Aber zurück zum Router: Falls Sie verhindern wollen, dass einzelne oder alle Geräte im Heimnetz bestimmte Internet-Ports nutzen, tragen Sie die Portnummern und den gewünschten IP-Adressbereich unter „IP-Filterung“ ein.

WLAN-Optionen ( Hier klicken für allgemeine Infos zum Thema )

In den WLAN-Optionen (Menüpunkt „Wireless -> Basic“) gibt es keine außergewöhnlichen Konfigurations-Möglichkeiten. Die Verschlüsselungs-Einstellungen legen Sie über die Registerkarte „Sicherheit“ fest. Hilfreich zur manuellen Suche nach einem möglichst leeren Kanal ist die Registerkarte „Wi-Fi Site Survey“. Per Klick auf „Scan“ starten Sie eine WLAN-Suche, die anzeigt, welche Funknetze gerade auf welchem Kanal mit welcher Signalstärke aktiv sind.

Telefonie-Optionen

( Hier klicken für allgemeine Infos zum Thema )

Unter „Telefon -> Status“ kann man die eigenen Telefonnummern einsehen und prüfen, auf welchen der beiden Leitungen gerade telefoniert wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1876697