853194

Neue Tipps & Tricks zu Avira AntiVir Personal

08.07.2011 | 09:20 Uhr |

Im zweiten Teil unseres Ratgebers zu Avira Antivir Personal 10 Free Antivirus liefern wir Ihnen viele weitere Tipps & Tricks zu dem beliebten, kostenlosen Anti-Viren-Programm. Sie erfahren zum Beispiel, wie Sie die Heuristik einstellen, den Hintergrundwächter optimal konfigurieren und aus dem Windows Explorer heraus Dateien auf Viren überprüfen.

Im ersten Teil unseres Ratgebers zu Avira Antivir Personal 10 Free Antivirus haben wir unter anderem den Ereignis-Überblick, das Konfigurationsmenü und den gezielten Virenscan von Hand vorgestellt. In diesem zweiten Teil bohren wir das Programm richtig auf!

So scannen Sie gepackte Dateien

Als erstes kommen wir zum Menü-Unterpunkt "Archive" im Abschnitt "Suche" im "Expertenmodus": Auch in gepackten Dateiarchiven können sich Viren verstecken. Antivir muss also auch ZIPs, RARs und anderer Archive durchsuchen . Das Feintuning für diese Suche legen Sie eben unter dem Menü-Punkt "Archive" fest, wobei Sie gegebenenfalls die Rekursionstiefe einschränken können, also bei mehrfach gepackten Archiven eine Grenze festlegen, bis zu der Avira AntiVir Personal 10 Free Antivirus scannen soll. Eine Begrenzung kann die Suche beschleunigen.

Heuristik: Die intelligente Virensuche

Die Empfindlichkeit der heuristischen Virenerkennung lässt sich einstellen.
Vergrößern Die Empfindlichkeit der heuristischen Virenerkennung lässt sich einstellen.

Wichtig ist auch die Option "Heuristik" zum Enttarnen noch unbekannter Viren und Würmer. Als Heuristik bezeichnet man die Analyse des Codes einer Datei auf Malware-typische Strukturen hin. Wenn Sie die Heuristik hoch (empfindlich) einstellen, steigt das Risiko von Fehlalarmen. Wollen Sie dagegen Fehlalarme vermeiden und stellen die Heuristik auf niedrig, dann können neue Malware-Varianten möglicherweise durchrutschen und Ihren PC infizieren.

Einen Kompromiss beschreitet die voreingestellte Variante "mittel", die Sie in der Regel belassen sollten. Es empfiehlt sich jedoch, die Empfindlichkeit der Heuristik hoch zu setzen, bevor Sie potentiell gefährliche Web-Seiten aufrufen. Die Empfindlichkeit niedriger als "mittel" zu setzen, empfiehlt sich aber auf keinen Fall. Denn die kostenlose Version von Avira AntiVir Personal verfügt außer der Heuristik über keine andere Möglichkeit zur Erkennung noch unbekannten Viren.

Anders verhält es sich mit der kostenpflichtigen Avira Antivir Premium , die zur Erkennung noch unbekannter Malware auch noch über die ProActiv-Technologie verfügt. Dabei handelt es sich um eine verhaltensbasierte Analyse zur Virenerkennung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
853194