99664

Quad-Core-CPUs

25.02.2008 | 13:55 Uhr |

Vierkern-Prozessoren stehen im Fokus der diesjährigen CeBIT. Geht es nach AMD und Intel, sollen Quad Cores schon bald zur Standardausrüstung des PCs gehören. Wir stellen Ihnen alle neuen Modelle vor, die auf der CeBIT in Aktion zu sehen sind.

Auf Seiten der Hardware-Hersteller zeigt Intel im Pavillon P33 seine neuen Vierkern-Prozessoren auf Basis der 45-Nanometer-Architektur. Für Desktop-PCs ist die 9000er-Familie gedacht: Für absolute High-End-Rechner geeignet ist die Extreme-Baureihe mit frei wählbarem Multiplikator. Das Flaggschiff ist der Core 2 Extreme QX9770 mit 3,2 GHz Takt, dicht gefolgt vom Core 2 Extreme QX9650 mit 3 GHz.

Eine Besonderheit stellt der Core 2 Extreme QX9775 dar, der sich in Zwei-Prozessor-Systemen verwenden lässt und für den LGA771-Steckplatz konzipiert ist. Gemeinsam ist den drei Vierkernern ein Front Side Bus (FSB) von 1600 MHz und ein gemeinsamer 12 MB großer L2-Cache.

Im Performance-Segment bietet Intel die Variante Core 2 Quad Q9550 mit 2,83 GHz, 12 MB L2-Cache und einem FSB von 1333 MHz an. Und in der Einsteigerklasse buhlen die Modelle Core 2 Quad Q9450 mit 2,66 GHz und Core 2 Quad Q9300 mit 2,5 GHz um die Gunst des Kunden. Das Vierkern-Duo nutzt einen 1333 MHz schnellen FSB, im Gegensatz zum Q9450 verfügt der Q9300 mit 6 MB L2-Cache allerdings nur über halb so viel Pufferspeicher.

Für die Server-Baureihe Xeon erweitert Intel die 5000er-Familie um neue Modelle: Das Spitzenmodell Xeon X5482 arbeitet mit 3,2 GHz und einem Front Side Bus (FSB) von 1600 MHz, die Thermal Design Power (TDP) des Quad Cores beträgt 150 Watt. Ebenfalls für einem FSB von 1600 MHz sind die Varianten Xeon E5472 (3 GHz), E5462 (2,8 GHz) und X5472 (3 GHz) spezifiziert. Das „E“ vor der Modellnummer kennzeichnet übrigens energieeffiziente Xeons, die eine TDP von lediglich 80 Watt aufweisen.

Gleich 12 neue Phenom-Varianten will AMD bis Mitte des Jahres auf den Markt werfen. Die Vierkernern aus der 9000er-Baureihe unterteilt AMD nach ihrem maximalen Energieverbrauch und dem effektiven Datentakt der CPU-Schnittstelle Hypertransport (HT): Besonders stromhungrig ist die 2,6-GHz-CPU Phenom 9950 mit 140 Watt, dicht gefolgt vom 125-Watt-Vierkerner Phenom 9750 mit 2,4 GHz. Das Duo arbeiten mit einem bidirektionalen HT-Datentakt von 4 GHz.

Der Phenom 9750 wird aber auch in einer 95-Watt-Variante mit einem auf 3,6 GHz reduzierten HT-Takt erhältlich sein. Bis zu 95 Watt genehmigen sich auch die Modelle Phenom 9650 mit 2,3 GHz und Phenom 9550 mit 2,2 GHz - beide Modelle arbeiten mit einem HT-Datentakt von 3,6 GHz. Mit 65 Watt am untersten Ende der Quad-Core-Verbrauchsskala ordnen sich der 1,8-GHz-Quad-Cores Phenom 9150e sowie 9100e (HT: jeweils 3,2 GHz) ein – das „e“ steht übrigens für energie efficience.

Auf der CeBIT 2008 will AMD allerdings nur das Modell Phenom 9100e vorstellen, alle anderen Quad-Cores kommen erst im 2. Quartal 2008 auf den Markt. Dafür feiern die ersten Dreikern-Prozessoren von AMD auf der CeBIT Premiere: Die Triple-Cores der 8000er-Baureihe arbeiten alle mit einem bidirektionalen HT-Datentakt von 3,6 GHz und sollen maximal 95 Watt verbrauchen. Auf der Messe in Hannover will AMD die Modelle Phenom 8600 und 8400 mit 2,3 respektive 2,1 GHz vorstellen.

AMD können Sie in Halle 22 am Stand B32 besuchen. AMDs Vierkerner in Aktion sind auch bei den Kooperationspartnern Fujitsu-Siemens (Freigelände zwischen Halle 23 und 26, Stand A10) und Sun Microsystems (Halle 2, Stand B33) zu bestaunen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
99664