183877

Vergleichstest Farblaser- und Farbtintenstrahldrucker

Wir haben drei Farbtintenstrahldrucker und neun Farb-Laserdrucker in punkto Qualität, Druckkosten, Tempo und Stromverbrauch verglichen. Und wir sagen, für welchen Nutzertyp sich welche Druckerart eher eignet.

EPSON STYLUS PHOTO P50: druckt schnell und gut
Vergrößern EPSON STYLUS PHOTO P50: druckt schnell und gut
© 2014

Farb-Laserdrucker gelten als Tempokönige mit präzisem Textdruck, aber schlechter Bildqualität. Tintenstrahlgeräte sind günstig und drucken mit Fotoqualität, kränkeln jedoch bei Geschwindigkeit sowie Patronenpreis. Wir räumen mit diesen Halbwahrheiten auf: Um im hart umkämpften Druckergeschäft konkurrenzfähig zu bleiben, optimieren die Hersteller mit jeder neuen Gerätegeneration die Schwachstellen ihrer Techniken. Auch beim Seitenpreis unterscheiden sich mittlerweile Laser- und Tintenstrahlmodelle fast nicht mehr.

Unsere Schweizer Schwesterpublikation PCtipp hat insgesamt neun aktuelle Farb-Lasergeräte unter 330 Euro sowie drei Tintenstrahldrucker unter 130 Euro getestet. Zusätzlich erklären wir, für welchen Einsatzzweck sich eher Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker eignen.

DIE GETESTETEN FARBDRUCKER (Stand Februar 2010):

Brother HL-3040CN
Konica Minolta Magicolor
Canon i-Sensys LBP5050N 1650EN
Canon Pixma iP4700
Lexmark C540n
Dell 1320c
Oki C130n
Epson Stylus Photo P50
Samsung CLP-315W
HP Deskjet D5560
Xerox Phaser 6110V/N
HP LaserJet CP1515n

Bitte beachten Sie, dass die exakten Verkaufsbezeichnungen in Deutschland etwas von denen in der Schweiz abweichen können. Ebenso kann es Unterschiede bei der Ausstattung geben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
183877