692240

Spezielle IMAP-Ordner nutzen

21.02.2008 | 08:33 Uhr |

Thunderbird reserviert diverse IMAP-Ordner für spezielle Zwecke, etwa für Entwürfe, gesendete Nachrichten oder den Papierkorb. Nach dem ersten Anmelden am IMAP-Konto müssen Sie so nichtextra festlegen, welche speziellen Mails wo landen sollen, sondern können mit sinnvollen Voreinstellungen sofort loslegen. Probleme ergeben sich aber, wenn diese mit den Einstellungen von IMAP-Servern kollidieren.

Die genannten Ordner verwaltet Thunderbird auf spezielle Art: So etwa werden sie bei der ersten Anmeldung automatisch erstellt (sofern sie nicht vorhanden sind), können nicht gelöscht werden und erhalten spezielle Symbole sowie an die Thunderbird-Sprachversion angepasste Bezeichnungen. Die deutschsprachige Thunderbird-Version setzt das etwa für den Papierkorb so um: Heißt ein Ordner auf dem Server „Trash“, erkennt Thunderbird ihn als Papierkorb und zeigt ihn in der Ordnerliste gleich mit der deutschen Bezeichnung „Papierkorb“ an.

Eingedeutschte Ordnernamen auf dem IMAP-Server können Thunderbird durcheinanderbringen
Vergrößern Eingedeutschte Ordnernamen auf dem IMAP-Server können Thunderbird durcheinanderbringen
© 2014

Dieser Mechanismus wird allerdings gestört, wenn auch die Betreiber von IMAP-Servern die Ordnernamen eindeutschen, wie es etwa beim IMAP-Dienst von Web.de der Fall ist. Thunderbird findet dann keinen Ordner „Trash“, sondern etwa einen mit dem Namen „Papierkorb“, weshalb es ihn nicht als solchen erkennt. Das Programm legt deshalb einen Ordner „Trash“ auf dem Server an, den es aber deutsch als „Papierkorb“ anzeigt. Das Ergebnis sind zwei Ordner mit dem Namen „Papierkorb“, von denen aber nur einer die entsprechende Funktion besitzt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
692240