Tethering per Android-Smartphone

Einschränkungen der Mobilfunkprovider für Tethering

Donnerstag den 08.09.2011 um 12:21 Uhr

von Yvonne Göpfert

Online über Wi-Fi-Hotspots gehen
Vergrößern Online über Wi-Fi-Hotspots gehen
© Jiwire

„Das enthaltene Datenvolumen darf nur mit einem Handy ohne angeschlossenen oder drahtlos verbundenen Computer genutzt werden.“ So klingt das Kleingedruckte in vielen Datentarifen. Im Klartext: Bei einigen Tarifen ist der Internetzugang per Smartphone-Laptop-Kombi erlaubt, bei anderen wieder nicht.


Tethering bei Vodafone

Die Nutzung des Smartphones als Modem ist bei Vodafone beispielsweise in den Tarifen "SuperFlat Internet" und "SuperFlat Internet Allnet" kostenlos enthalten. Damit steht Ihnen 1 GByte pro Monat ab zehn Euro zur Verfügung. In allen anderen Vodafone-Tarifen müssen Sie noch einmal extra in die Tasche greifen kann, um die Option "InternetPlus Flat" hinzu zu buchen. Es lohnt sich also, genau hinzuschauen, was die Netzbetreiber in ihr Kleingedrucktes geschrieben haben.

Tethering bei Telekom und O2

Die Telekom schließt das Surfen via Notebook in den Call & Surf Mobil-Tarifen aus. Bei Telefonica O2 wiederum sollten Sie das Internet Pack L für monatlich 25 Euro im Vertrag haben, um Ihr Handy als Modem nutzen zu können. Die kleineren Datenpakete erlauben Surfen via Laptop ebenfalls nicht.

VoIP ist bei Tethering verboten

Und selbst wenn die Internet-Nutzung gestattet ist, verbitten sich die Netzbetreiber Internettelefonie (VoIP), Instant Messaging oder Daten-Tauschbörsen. Denn diese Dienste verursachen viel Traffic und das ist nicht gern gesehen. Zudem tritt das Telefonieren via VoIP in Konkurrenz zur eigentlichen Mobilfunk-Telefonie. Das reduziert die Einnahmen der Mobilfunk-Provider,

Zwar funktionieren die aufgezählten Dienste meistens dennoch. Sie riskieren jedoch eine Vertragskündigung, wenn Sie die entsprechend URLs aufrufen und die Dienste nutzen. Eine weitere Sicherheitsmaßnahme der Netzbetreiber: Mit manchen Tarifen sind Internetseiten nur auf dem Handy lesbar, nicht jedoch auf dem Notebook.

Per WLAN-Hotspot surfen klappt dagegen mit fast jedem Tarif. Nur Prepaid-Karten im T-Mobile- und Vodafone-Netz sowie die T-Mobile-Datenoption „Handy-Flat“ schließen die Nutzung der Hotspot-Funktion aus. Im Zweifelsfall fragen Sie daher am besten bei der Hotline Ihres Anbieters nach.
 
 
 
 
 

Donnerstag den 08.09.2011 um 12:21 Uhr

von Yvonne Göpfert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1111354