24578

Deus Ex Invisible War (Xbox)

14.04.2004 | 10:01 Uhr |

Gleich der Beginn des Spiels macht Lust auf mehr: Ein Attentäter zerstört mit einer fremdartigen Substanz die komplette Stadt Chicago. In letzter Minute gelingt es, Alex Denton (Sie) und ihre Kollegin in letzter Sekunde zu retten. Daraufhin werden Sie in einer weiteren Niederlassung der Tarsus Akademie untergebracht, wo Ihre Ausbildung abgeschlossen werden soll.

Titel

Deus Ex Invisible War

Publisher

Eidos

Termin

Im Handel

USK

ab 16 Jahre

Preis

PC: ca. 40 Euro Xbox: ca. 50 Euro

Wertung

85 Prozent

Doch kurz darauf greifen Mitglieder des so genannten "Ordens" auch diesen Stützpunkt an und Deus Ex Invisible War beginnt.

Rückblick: Mit Deus Ex wurde vor rund vier Jahren ein Titel veröffentlicht, der dem Spieler nahezu völlige Freiheit hinsichtlich des Gameplays bot. Für jede Aufgabe gab es mehrere Lösungsmöglichkeiten, der Spieler konnte also entscheiden, ob er lieber brachial mit Waffengewalt oder sensibel per Schleichtaktik vorgehen wollte. Die Story ist 20 Jahre nach dem Vorgänger Deus Ex angesiedelt, Sie schlüpfen in die Rolle von Alex Denton, einem gentechnisch veränderten Klon des Helden des ersten Teils der Serie. Ziel ist es, Pläne eines mysteriösen, religiös motivierten Geheimbundes aufzudecken, der die Weltherrschaft erobern will.

Auch in Deus Ex Invisible War genießt der Spieler Handlungsfreiheit, dessen Auswirkungen den gesamten Spielverlauf beeinflussen sollen. Und gleich zu Beginn muss der Spieler auch schon die ersten Entscheidungen treffen: Soll er lieber den Angaben des "Ordens" trauen, der ihn vor den Wissenschaftlern der Taurus-Akademie warnt, oder verlässt er sich auf die ihm altbekannten Wissenschaftler, die ihn jedoch heimlich beobachtet haben, oder soll er zunächst auf Spurensuche in der Wohnung eines der Wissenschaftler gehen? Es steht Ihnen frei. Und das ist erst der Anfang.

0 Kommentare zu diesem Artikel
24578