96352

10 Virenjäger zeigen, was sie können

Sie kommen über das Internet, Disketten und CDs auf Ihren PC: Viren, Backdoor-Programme und Trojaner. Die Computer-Schädlinge haben es auf Ihre Daten abgesehen. Sie sollen sie manipulieren, ausspionieren oder zerstören. Mit einer Antiviren-Software können Sie das verhindern. Wir haben zehn Programme getestet und sagen, was sie können und welche wirklich schützen.

Sie kommen über das Internet, Disketten und CDs auf Ihren PC: Viren, Backdoor-Programme und Trojaner. Die Computer-Schädlinge haben es auf Ihre Daten abgesehen. Sie sollen sie manipulieren, ausspionieren oder zerstören. Mit einer Antiviren-Software können Sie das verhindern. Wir haben zehn Programme getestet und sagen, was sie können und welche wirklich schützen.

Der Trend bei den Antiviren-Programmen geht hin zum umfassenden Sicherheitspaket. Die meisten Hersteller ergänzen die Standards Virenwächter, Scanner und automatisches Update um weitere nützliche Funktionen. So bieten jetzt mehr Programme einen Quarantänebereich, in dem sie infizierte Dateien zwischenspeichern, statt gleich einen Reinigungsversuch zu unternehmen oder die Datei zu löschen. Außerdem liefern viele der aktuellen Virenjäger spezielle Scriptblocker und Filter für Mailprogramme, die schon aktiv werden, wenn eine Mail im Postfach eintrifft, und so bereits vor dem Virenwächter eine gefährliche Datei identifizieren können.

Um den Anwender zuverlässiger vor gefährlichen Attacken zu schützen, wurden in die Programme Panda Antivirus Platinum 7.02 und PC-Cillin 2003 sogar Firewalls integriert. So großzügig sind die anderen Hersteller nicht. So haben beispielsweise Symantec und McAfee ebenfalls Firewall-Lösungen im Angebot, doch müssen Sie diese zusätzlich erwerben.

Die Tendenz hin zu mehr Sicherheitsfunktionen ist begrüßenswert, doch nützen eine zusätzliche Firewall und andere Tools wenig, wenn die Basisfunktionen der Antiviren-Software nicht gut genug arbeiten. Sobald ein Virus aktiv werden will - also versucht, sich zu vermehren oder die Schadensfunktion zu starten -, muss der Virenwächter reagieren und den Schädling melden.

Zwei Antiviren-Programme haben im Kampf gegen die weit verbreiteten Viren versagt: PC-Cillin 2003 übersah die meisten Bootviren, und Panda Antivirus Platinum 7.02 kommt mit einem instabilen Virenwächter, der unter Windows ME Viren durchlässt, wenn sie vermehrt auftreten. Alle anderen Programme überstanden aber den Test mit einer 100-prozentigen Trefferquote

Hinweis: Die im Ratgeber aufgeführten Software-Preise und -Versionen stammen von Dezember 2002/Januar 2003.

0 Kommentare zu diesem Artikel
96352