151816

Tricks im Terminal von Mac-OS X

01.10.2007 | 08:30 Uhr |

Ein blinkendes Zeichen, das dazu auffordert, Text einzutippen. Alles auf Englisch und eine Hilfe, die mehr verwirrt als erklärt. Wer sich vom Terminal nicht abschrecken lässt, wird irgendwann zum Unix-Meister.

Es gibt Bestandteile von Mac-OS X, die alt sind und auch so aussehen: Wer im Ordner „Programme > Dienstprogramme“ Konsole oder Terminal öffnet, fühlt sich in die 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts versetzt: Es öffnet sich ein kleines Fenster, in dem unverständlicher Text steht. Doch wer sich für die Unix-Grundlagen von Mac-OS X interessiert, sollte mit diesen Programmen arbeiten.

TIPP: Wir empfehlen, Konsole und Terminal zu nutzen. Fehlermeldungen sieht man meistens zuerst in der Konsole. Befehle dagegen tippt man im Terminal ein. Bleiben wir vorerst beim Dienstprogramm Terminal. Wer es zum ersten Mal öffnet, erhält das Fenster in Weiß angezeigt.

Wir empfehlen deshalb immer sofort den Weg in die Befehlszeile zu „Terminal > Fenstereinstellungen...“. Um die Arbeit wenigstens optisch etwas zu verschönern, empfehlen wir, unter „Farbe“ (oben im Aufklappmenü in den Fenstereinstellungen) eine angenehmere Hintergrundfarbe zu wählen; unter „Darstellung“ eine passende Schriftgröße und zuletzt unter „Fenster“ festzulegen, dass das Terminal-Fenster etwas größer sein soll.

Hat man eine an genehme Einstellung gefunden, klickt man auf den großen Knopf „Als Standard verwenden“, was dazu führt, dass künftig alle neu geöffneten Terminal-Fenster mit diesen Einstellungen auf den Monitor kommen.

TIPP: Im Terminal sollte man immer eine Schrift mit fester Laufweite verwenden. Oder anders formuliert: In der Schrift müssen alle Buchstaben gleich breit sein. Bei einer Standardinstallation von Mac-OS X gilt dies nur für die Schrift Monaco, im Internet oder bei Schriftherstellern findet man aber Ersatz, den man im Ordner „/Benutzer/[benutzername]/Library/Fonts“ speichert, um ihn dann in den Terminal-Einstellungen zu verwenden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
151816