24.07.2012, 11:25

Friedrich Stiemer

Tempo-Tipps

PC Tuning - Mehr Power für Ihre Grafikkarte

In den meisten Rechnern befindet sich entweder eine AMD- oder eine Nvidia-Grafikkarte. Wir geben Ihnen Tempo-Tipps für beide Hersteller.
©AMD

Mit den richtigen Tricks holen Sie die maximale Leistung aus Ihrer Grafikkarte heraus, um Bildbearbeitung, Transcodierung und Spiele zu beschleunigen – und das alles kostenlos.
Kreative Multimedia-Köpfe schätzen eine leistungsfähige Grafikkarte sehr, da sie die Arbeiten am PC beschleunigt und Wartezeiten verkürzt. So ist das Umwandeln von Musik und Filmen in ein kompatibles Smartphone-Format nicht länger eine Angelegenheit von Stunden, sondern von Minuten. Multimedia-Anwendungen wie Bildbearbeitungsprogramme, Videoschnitt-Software und Tools für die Film-Wiedergabe setzen ebenso auf die Kraft des Grafikprozessors. Zwar steht bei den Grafikkarten von AMD und Nvidia immer noch Gaming im Vordergrund, aber seit längerer Zeit sind die Grafikbeschleuniger nicht nur zum Spielen da.
Um noch mehr Leistung und damit Zeitersparnis für Sie aus der Grafikkarte herauszuholen, können Sie sie übertakten. Wie einfach das geht, zeigen wir Ihnen mit dem Programm MSI Afterburner . Dabei schrauben Sie nicht nur an den Grafikchip- und -Videospeicherfrequenzen, sondern holen dank höherer Versorgungsspannung auch das Maximum aus Ihrer Grafikkarte heraus. Anders herum wird natürlich auch ein Schuh daraus. Wenn Sie nur einen Bruchteil der Grafikkartenleistung nutzen, etwa bei Office-Programmen, lässt sich die Grafikkarte mit einem Mausklick ganz einfach untertakten. Das spart Strom und reduziert in vielen Fällen zudem das Betriebsgeräusch, da der eine oder andere Lüfter langsamer dreht oder erst gar nicht anspringen muss.
Das bieten die neuen Grafikkarten
AMD und Nvidia spendieren ihren neuen Grafikkarten einen nützlichen Mehrwert, und zwar den Multi-Monitor-Betrieb mit nur einer Karte. Wo früher zwei oder sogar mehr Grafikkarten erforderlich waren, genügt heute eine. Eine aktuelle Karte aus der Modellreihe AMD Radeon HD 7000 erledigt dank der Technik Eyefinity locker die Wiedergabe von bis zu sechs Monitoren: parallel, unabhängig voneinander und sogar mit getrennten Audiosignalen – ideal für parallel ausgeführte Anwendungen. Nvidia hat sich in diesem Bereich lange zurückgehalten, aber mit Hilfe der GF104-Kepler-GPU können nun auch Nvidia-Fans insgesamt vier Bildschirme an einer Geforce GTX 680 ansteuern. Nvidia nennt seine Technik 3D Vision Surround. Hier lassen sich drei Monitore plus ein Bildschirm im Landscape-Modus betreiben.
Gleichzeitig verbessern beide Hersteller die Videoprozessoren, die dem Hauptprozessor insbesondere bei der Transcodierung von Filmen und Musik unterstützend unter die Arme greifen. Umwandlungen benötigen im Gegensatz zu früher nur noch einen Bruchteil der Zeit und lasten das System nicht mehr vollkommen aus. Dafür setzt Nvidia CUDA ein und AMD seine Technik App Acceleration. Die beiden Lösungen ermöglichen das parallele Berechnen von Aufgaben und damit die Beschleunigung verschiedener Anwendungen aus den Bereichen Medizin, Forschung, Energie, Finanzen und Multimedia.
Bekannte Software-Hersteller wie Adobe oder Cyberlink setzen auf die parallele Berechnung der Grafikkerne in ihren Programmen. Selbst Universitäten nutzen Grafikprozessoren in ihren Supercomputern, und auch Raumfahrtorganisationen wie die NASA setzen deren Rechenleistung ein. Denn gekoppelte Grafikkerne überbieten einen normalen Prozessor oft in der Leistung, insbesondere beim Abarbeiten von mehreren parallelen Aufgaben.
Ein Fortschritt für das Spielen am PC
Gamer profitieren natürlich auch von den neuen Funktionen einer Grafikkarte. Nvidia hat seit der Geforce GTX 680 mit Adaptive Vsync eine Technik im Portfolio, die das Spielen am PC nicht mehr aufgrund abfallender Bildwiederholraten durch stotternde Bildwiedergabe trübt. Des Weiteren bieten AMD und Nvidia auch eigene Kantenglättungslösungen an (MLAA respektive TXAA), die Objekte noch realistischer erscheinen lassen sollen. Das Spielen in der dritten Dimension soll mit AMD HD3D und Nvidia 3D Vision ebenfalls ein unvergleichliches Erlebnis sein – leider auch ein teures, da spezielle Monitore (mit 120 Hz) und Shutter-Brillen dazu erforderlich sind.
Wenn es um das Übertakten geht, gibt es gleich zwei automatische Techniken der dynamischen Übertaktung. Bei AMD heißt diese Technik Powertune, bei Nvidia heißt sie GPU Boost. Beide Verfahren nutzen den Spielraum der Verlustleistungsgrenze (Thermal Design Power = TDP) aus, indem sie in höheren Taktraten arbeiten, sofern diese Grenze nicht erreicht ist. Doch damit nicht genug: Sie selbst können Hand anlegen und die TDP nach oben schrauben, um noch mehr Leistung aus der Grafikkarte herauszukitzeln, indem Sie die GPU auf höheren Taktraten arbeiten lassen.
Aber diese Technik funktioniert auch umgekehrt, und zwar, um Strom zu sparen. Sie können die TDP ebenfalls verringern und mit niedrigeren Taktraten arbeiten. Auf diese Weise beansprucht der Grafikprozessor weniger Strom. Und das Beste: Sie müssen kein IT-Fachmann sein, um die Werte zu verstellen. Mittlerweile lassen sich bei Grafikkarten die Taktraten, der Lüfter, die TDP, der Shader-Takt, die GPU-Spannung sowie der Speichertakt einfach und schnell per Schieberegler in Programmen verstellen, die leicht zu bedienen sind.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 3
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

1514046
Content Management by InterRed